Beauty

Hypoxi-Tagebuch: Woche 3

Von Claudia am Freitag, 29. Juni 2018 um 15:18 Uhr
In den nächsten Wochen werde ich versuchen mit Hypoxi meine Figur zu formen und einige Kilos zu verlieren. Wie gut das gelingt und was ich dabei durchmache, verrate ich euch hier!

Endspurt! Meine dritte und vorletzte Woche mit Hypoxi ist vorbei. Und diesmal ist eine Menge passiert. Zur Erinnerung: Nachdem ich in der ersten Woche komplett vermessen wurde und mit einem Ausgangsgewicht von 62,9 Kilogramm gestartet bin, musste ich nach einem ersten schnellen Gewichtsverlust in der zweiten Woche einen kleinen Rückschritt hinnehmen. Ich hatte wieder 400 g zugenommen. Doch woran das lag, konnte ich mir bereits selbst denken. Die kleinen Naschereien hatten sich gerächt.

Umfang reduzieren: Check! 

Doch die dritte Woche gestaltete sich ziemlich erfreulich. Ein Grund dafür könnte sein, dass ich in der vergangenen Woche noch einmal ganz genau auf meine Ernährung geachtet habe. Sogar auf meine geliebte Schokolade habe ich verzichten können und sie auch (fast) gar nicht vermisst. Am Dienstag der dritten Woche wurde dann für eine Zwischenmessung erneut bei mir maßgenommen. Und Überraschung: Ich habe an Bauch, Beinen, Po und Co. insgesamt 13,5 cm Umfang verloren. Ziemlich cool! Genauer gesagt: am Bauch und an der Taille habe ich insgeamt 5 cm, an den "Reiterhosen" 1 cm und am Po 2 cm verloren. Und auch die Waage zeigte sich gnädiger als in der Woche zuvor. 

Am Ende der Woche zeigte die nämlich nun 60,7 Kilogramm an. Unterm Strich bedeutet das also 2,2 Kilogramm weniger und über 10 cm Verlust des Körperumfangs. Der Gewichtsverlust und die Verringerung des Umfangs hängen übrigens nicht zwingend zusammen. Ich habe mir erklären lassen, dass es durchaus sein kann, dass man nicht unbedingt 5 Kilo Abnehmen muss, um auch die Körperform zu verändern. Unsere Knochen wiegen einfach mehr als unser Körperfett – also verzweifelt nicht, wenn sich die Anzeige der Waage nur schleppend bewegt. Das Maßband zeigt daher das deutlichere Ergebnis des Trainingserfolgs. 

Nun stehen die letzten vier Sitzungen, in denen ich, wie in den vergangenen Wochen auch, eine halbe Stunde in die luftdichte Wechseldruck-Kammer steigen und in die Pedalen treten werde, an. Beim heutigen Training wird sich übrigens auch zeigen, ob sich meine kleine Sünde vom Wochenende bereits negativ ausgewirkt hat. Auf einer Geburtstagsparty kam ich nämlich nicht um Sekt und Weinschorle herum. In der übernächsten Woche findet noch einmal ein finales Wiegen und Messen statt. Ich bin bereits jetzt gespannt auf die Ergebisse. In dieser Woche heißt es also noch einmal diszipliniert sein und an den Ernährungsplan halten. 

Das endgültige Trainingsergebnis und ein persönliches Fazit zu den letzten Wochen wird es natürlich in der kommeneden Woche wieder hier zu lesen geben. Alle Berichte findet ihr hier: 

Hypoxi-Tagebuch: Woche 1

Hypoxi-Tagebuch: Woche 2 

Hypoxi-Tagebuch: Woche 4

Weitere Informationen, Standorte und Preise zur Hypoxi-Methode finden Sie hier.

Themen