Beauty

Intimgerüche: Diese Tricks helfen dagegen

Von Julika am Montag, 22. November 2021 um 15:48 Uhr

Jede Frau kennt es: Eine Vagina riecht nicht jeden Tag gleich und manchmal kommen uns auch Gerüche entgegen, die wir als unangenehm empfinden. Doch diese drei Tricks helfen gegen Intimgerüche... 

Erwischt: Obwohl jede biologische Frau eine hat, ist die Vagina in vielen Gefilden noch ein unbeschriebenes Blatt. Denn so richtig offen über Optik oder Befindlichkeiten des weiblichen Geschlechtsteils zu reden, trauen sich die wenigsten – außer man hatte gerade einen überwältigen Orgasmus, von dem man seinen Girls dringend erzählen muss. Dabei ist die Vagina nicht nur das Zentrum unserer Sinnlichkeit, sondern auch ein wichtiges Entgiftungsorgan und vermeintlich unangenehmere Themen wie Intimgerüche vollkommen normal und erwähnenswert. Geht es vor allem ihrem äußeren Bereich, der Vulva, gut, können Entzündungen, Schmerzen und Gerüche ganz einfach vorgebeugt werden. Welche Tricks dabei helfen? Diese drei zum Beispiel...

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

1. Genügend Wasser trinken 

Nicht ohne Grund wird die Scheide häufig mit einer Blume vergleichen, denn auch sie fühlt sich unter regelmäßiger Wasserversorgung am Wohlsten. Das Beste, was ihr tun könnt, ist daher, auf euer Wasserkonsum zu achten und über den Tag ausreichend zu trinken. Das hilft dabei, dass sich Schadstoffe und schlechte Bakterien gar nicht erst im Intimbereich einnisten können. Zudem wird der Zellstoffwechsel durch genug Wasser auf Trab gehalten und alte Hautschuppen oder ein zäher Ausfluss schneller abtransportiert. Ergo, üble Gerüche haben bei etwa zwei Liter Wasser täglich kaum noch eine Chance. 

2. Auf ein spezielles Intimwaschmittel setzen 

Die Haut im Intimbereich ist besonders empfindsam. Daher solltet ihr auch bei ihrer Pflege auf einige Dinge achten. Der einfachste Trick gegen Gerüche aus dem Schambereich: Duftstoffe und Parfum meiden. Diese sind meistens sehr austrocknend und aggressiv und greifen daher die natürliche Bakterienflora der Vagina an. Greift lieber zur milden Waschlotionen, die mit ihrem pH-Wert an die Vulva angepasst sind, wie das "Nivea Intimo Mild Fresh Waschlotion" (über Amazon ca. 7 Euro). Je einfacher die Reinigung des Intimbereichs, umso besser für die Gesundheit und den Duftpegel der Vagina.

©iStock/gpointstudio

3. Zitrusfrüchte essen

Nicht nur Wasser hilft, unangenehmen Gerüchen vorzubeugen, auch eine ausgewogene und besonders frische Ernährung gilt als kleiner Geheimtrick, um den Muff schnell wieder loszuwerden. Besonders gesund: Zitrusfrüchte. Sie sind reich an Vitamin C und stärken so das Immunsystem. Sollte eure Vagina-Gerüche also von einer Pilzinfektion rühren (das am besten einmal bei der Gynäkologin abklären lassen) können Pampelmusen, Grapefruits oder Mandarinen die Wahrscheinlichkeit dafür tatsächlich deutlich minimieren. Weitere Vorteil: Die Zitrusfrüchte sorgen durch die Ascorbinsäure für eine chemische Reaktion im Körper und die Vagina duftet plötzlich deutlich süßer. Prima, um die ersten Gerüche zu überdecken. 

Hier gibt es noch mehr Beauty-Themen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.