Beauty

Kaputtes Haar: Das ist der perfekte Schnitt für Spliss in den Enden

Von Martyna am Mittwoch, 5. August 2020 um 17:49 Uhr

Kaputtes Haar sieht ungesund und brüchig aus und irgendwann hilft nichts, außer sich beim Friseur der Schere zu stellen und eine kürzere Frisur zu tragen, bis sich die Enden wieder von Spliss, Haarbruch und Co. erholt haben. Welche Frisur jeden noch so geschädigten Schopf wieder glänzend und gesund aussehen lässt, verraten wir im Artikel.

Kaputtes Haar ist ein weit verbreitetes Problem. Keine Frau wünscht sich Spliss, Haarbruch und Co. und deswegen investieren wir viel Geld in unsere Pflege und haben im Badezimmer zahlreiche Shampoos, Spülungen und Treatments stehen, die gebrochenen Strähnen entgegenwirken. Doch was tun, wenn die Mähne von zu viel Hitze beim täglichen Föhnen, Glätten oder Locken so geschädigt ist, dass wir keinen anderen Ausweg mehr sehen, als sie abzuschneiden? Selbst wenn wir alle Tipps und Tricks befolgen, die Spliss an den Haarenden wieder reparieren sollen, sind die Schäden manchmal so groß, dass wir uns von unserer langen Mähne verabschieden und einen Termin beim Friseur machen müssen. Was ihr beachten solltet, wenn ihr im Salon eures Vertrauens seid, haben wir euch hier bereits aufgelistet. Jetzt widmen wir uns dem perfekten Schnitt, der kaputten Haaren die Möglichkeit gibt, sich von den Strapazen und den Umwelteinflüssen zu erholen.

Mit diesem Schnitt kannst du kaputte Haare retten 

Ihr leidet unter kaputten Haaren mit aufgerauter Struktur? Dann hilft irgendwann nur noch ein radikaler Kurzhaarschnitt. Doch bevor ihr einen Termin beim Friseur macht, ist es hilfreich, sich über die besten Techniken und Tricks zu informieren, die euren Spliss am effektivsten bekämpfen und dafür sorgen, dass ihr schon bald wieder einen gesunden Schopf auf dem Kopf habt. Sagt eurem Hairstylisten, dass ihr unter Strukturproblemen leidet und es euch wichtig ist, diese wieder zu beheben und erwähnt, dass ihr von dem sogenannten "Splissschnitt" gehört habt. Diese Technik sagt einer kaputten Mähne nämlich den Kampf an und sorgt dafür, dass eure Follikel sich wieder erholen können. Vor allem für Frauen, die besonders wenig an Haarlänge verlieren wollen, ist dieser Cut eine wahre Rettung. Der Profi teilt eure Pracht dafür in kleine Strähnen ab, zwirbelt sie um sich selbst und fährt dann mit einer speziellen Schere daran längs. So wird nur der Spliss in den Enden abgetragen und eure Frisur erstrahlt in neuem Glanz. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Xenia Adonts (@xeniaadonts) am

Kurzhaarschnitt: Darum ist der Bob perfekt bei Spliss an den Enden

Damit ihr den Salon aber auch wirklich mit einer gesunden und kräftigen Mähne verlasst, solltet ihr euch dennoch beraten lassen, ob zuvor an der Grundlänge etwas gemacht werden muss, denn jede Frau hat andere Bedürfnisse an ihre Frisur und unterschiedliche Vorlieben. Logischerweise ist ein Kurzhaarschnitt, wie der klassische Bob, ein absoluter Garant dafür, dass wirklich alle Strukturschäden und stumpfe Enden, die ihr euch vom zu vielen Färben oder durch das Styling mit Hitze-Tools zugezogen habt, verschwinden. Schneidet euer Friseur diesen klassischen Style jedoch mit der "Splisschnitt-Methode", könnt ihr, je nach Ausgangslänge, zwischen unterschiedlichen Varianten, wie dem schulterlangen Long-Bob, der asymmetrischen Kinnlänge oder einem ultrakurzen Mini-Bob wählen. Und das Beste an der Anti-Spliss-Frisur ist, dass sie wirklich jeder Haarfarbe steht! 🙋‍♀️

Noch mehr Artikel zum Thema Haare haben wir hier gesammelt: 

Blocksträhnen: Dieser dezente Haarfarben-Trick schummelt um Jahre jünger

Shampoo: Mit diesem Produkt aus der Drogerie fetten deine Haare weniger