Beauty

Kelly Osbourne erklärt ihre grauen Haare

Von GRAZIA am Montag, 6. Februar 2012 um 13:26 Uhr

Immer mehr Frauen bekommen schon vor ihrem 30. Lebensjahr graue Haare. Was für viele ein Schreck ist, ist für andere ein Trend: Kelly Osbourne schockte uns erst vor Kurzem mit grauen Haupthaar. Jetzt erklärt sie, warum sie ihre Haare in dem Oma-Ton färben ließ.

Graue Haare waren schon auf den Frühjahr-/Sommer-Modeschauen 2010 ein Trend – Dolce&Gabbana schickten ihre Models mit grauen Haaren auf den Catwalk. Ein Trend, der nun (wieder mal) in Hollywood angekommen ist.

Nach Kult-Bloggerin Tavi Gevinson trägt auch Kelly Osbourne ihre Haare grau. Dass sie mit ihren Looks gerne experimentiert, wissen wir schon. Doch warum sie mit ihrer neuen Haarfarbe um Jahre älter aussehen wollte, war uns schleierhaft.

"Ich bin jetzt 27 und habe nur noch drei Jahre Zeit, um wilde Sachen auszuprobieren, ohne dass es irgendwie verzweifelt wirkt. Denn ab 30 ist es oft peinlich, wenn man sich einen neuen Look verpasst. Und graue Haare wollte ich schon immer mal haben. Also war es jetzt an der Zeit, meine Haare zu färben, bevor es bald nicht mehr angebracht ist", erklärt Kelly ihren neuen Silberfuchs-Style in der TV-Sendung "The Talk".

Doch dass auch Stars über 30 mit grauen Haaren einen Trend setzen konnten, zeigte sich schon vor zwei Jahren: Kate Moss, Agyness Deyn, Pixie Geldof, Pink und Lady GaGa mutierten plötzlich zu Omas und lösten damit einen Greisen-Hype aus.

Finden Sie, eine Typveränderung ist auch ab 30 noch okay? Stimmen Sie mit ab!

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!