Beauty

Körperpflege: Zu diesem Zeitpunkt solltest du niemals Bodylotion auftragen

Von Anne-Kristin am Sonntag, 6. Dezember 2020 um 08:45 Uhr

Um rissige oder trockene Hautstellen und Falten zu vermeiden, verwenden wir fast täglich Bodylotion. Damit wollen wir uns und unserer Haut etwas Gutes tun. Allerdings sollten wir aufpassen, zu welchem Zeitpunkt wir die Creme verwenden.

Das Eincremen mit Bodylotion gehört für viele von uns zur täglichen Routine. Nach einer langen und ausgiebigen Dusche oder einem wohltuenden Bad, wickeln wir uns meist in unser Handtuch und tun unserer Haut im Anschluss etwas Gutes, indem wir sie reichhaltig mit Creme versorgen. Bodylotion spendet unserem Körper dabei jede Menge Feuchtigkeit und hält rissige Hautstellen fern. Gecremt werden, sollte nicht nur im Sommer, nachdem wir den ganzen Tag an der frischen Luft und in der Sonne verbracht haben, sondern auch im Winter. Die eisigen Außentemperaturen und die Heizungsluft setzt unserer Haut stark zu, weshalb sie besonderer Pflege bedarf. Eine gute Bodylotion kann da auf keinen Fall fehlen. Wir sollten allerdings aufpassen, wann wir die Creme auftragen. Der richtige Zeitpunkt ist ganz entscheidend für die optimale Wirkung. Wir wissen, wann ihr euren Körper am besten mit Bodylotion verwöhnt. 😍

Pflege-News, die euch interessieren könnten:

Zu diesem Zeitpunkt sollten wir unsere Bodylotion verwenden

Wollen wir Falten und Cellulite vorbeugen, also uns lange über einen knackigen Körper freuen, dann sollten wir vor allem in die Pflege unserer Haut investieren, denn sie benötigt dauerhafte Zuwendung. Die richtigen Beauty-Produkte sollten vor allem Feuchtigkeit spenden und unsere Haut vor äußeren Einflüssen schützen. Das sind auch die wichtigsten Aufgaben unserer Bodylotion, mit der wir unseren Körper täglich verwöhnen sollten. Entscheidend ist allerdings nicht nur, dass wir uns jeden Tag eincremen, sondern auch wann. Der Zeitpunkt hat einen Einfluss auf die Wirkung unserer Bodylotion, den wir bisher nicht erahnt haben. Verwenden wir die Pflege direkt nach dem Duschen, kann sie ihre volle Wirkung am besten entfalten. Wichtig ist allerdings, dass wir uns nicht vollständig abtrocknen, sondern lediglich abtupfen. So ist die Haut noch leicht angefeuchtet und die Bodylotion kann besser einziehen. Vermeidet es also besser, die Lotion zu verwenden, wenn ihr bereits trocken gerubbelt seid. Bei der Wahl der Körperpflege solltet ihr zudem darauf achten, dass natürliche Inhaltsstoffe verwendet wurden, die hautfreundlich sind und ohne Parfum auskommen. 👆🏼

© Photo by The Creative Exchange on Unsplash

Gerade in der Winterzeit ist es besonders wichtig, dass unsere Haut jede Menge Zuwendung erfährt. Da hilft es nichts, sie jeden Tag einzucremen, wir sollten auch sanft mit ihr umgehen. Auch wenn wir nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft oder einem anstrengenden Bummel in der Stadt am liebsten unter die heiße Dusche springen und uns minutenlang heißes Wasser über den Körper laufen lassen, sollten wir uns hier demnächst besser zurückhalten. Zu heiße Temperaturen tun unserer Haut vor allem in den Wintermonaten nicht gut. Die Wärme bedeutet für unsere Haut Anstrengung und jede Menge Strapazen. Auch bei der Anwendung der Bodylotion ist Fingerspitzengefühl gefragt. Die Pflege sollte mit sanften Händen anstatt groben, reibenden Bewegungen aufgetragen werden. Nur so können wir unsere Haut schonen und ihr etwas Gutes tun. Für noch mehr Pflege ist es im Winter sogar angebracht, eine reichhaltige Bodybutter zu verwenden. Sie spendet der Haut noch einmal mehr Feuchtigkeit und schützt sie vor den niedrigen Temperaturen der Wintermonate. ❄️

Diese Beauty-Artikel solltet ihr auch gelesen haben: