Beauty

Kosmetik-Tipps für den Alltag

Von GRAZIA am Montag, 1. Februar 2021 um 10:49 Uhr

Wer kennt es nicht – im Alltag, vor allem wenn man morgens zur Arbeit muss, muss es schnell gehen. Der Blick in den Spiegel kann am frühen Morgen teilweise jedoch unerfreulich sein. Augenringe hier, verknotete Haare dort und wenn es ganz schlecht läuft auch noch Pickel und Fältchen. Auch wenn wir nichts Großes vorhaben, für den Alltag möchten wir trotzdem hübsch und möglichst frisch und jung aussehen. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie man trotz wenig Zeit am Morgen das Beste aus sich herausholen kann.

Gesunde Haut als Grundlage

Wer von Natur aus über eine gesunde und reine Haut verfügt, hat morgens im Bad weniger Arbeit. Denn strahlt die Haut schon von allein, muss kaum noch Make Up aufgetragen werden. Die Pflege der Haut sollte deshalb zu einem alltäglichen Ritual werden. Schließlich ist sie unser größtes Organ. Die richtige Hautpflege fängt bereits bei der Nahrung, die wir zu uns nehmen, an. Eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Flüssigkeit hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Gesundheit unserer Haut. Deshalb sollte man darauf achten, wenig Zucker zu konsumieren und ausreichend viel zu trinken. Das ist schon der erste Schritt in die richtige Richtung.

Und auch die richtigen Cremes spielen eine wichtige Rolle. Besonders empfehlenswert für einen natürlich strahlenden Teint sind Naturprodukte. Ein Trend, der sich in den letzten Jahren immer mehr herauskristallisiert hat, sind Kosmetikprodukte, die CBD beinhalten. CBD ist ein Bestandteil der Cannabispflanze, dem heilende Kräfte nachgesagt werden und der besonders gut für die Haut ist. Eine natürliche Hautpflege aus Bio-CBD-Extrakt bieten die CBD Kosmetik Produkte von This Place. Die Produktpalette ist vielfältig und für alle Situationen des Alltags geeignet. So gibt es unter anderem eine Creme für die Nacht, eine für verspannte Muskeln und sogar eine Creme bei Periodenbeschwerden. Das CBD-Extrakt wird dabei aus Hanfpflanzen gewonnen, die in den Schweizer Alpen angebaut werden und somit höchste Qualität liefern. Die Pflege der Haut mit Produkten aus natürlichen Rohstoffen lässt uns morgens schon ganz ohne Make Up strahlen.

Schöne Haare im Handumdrehen

Ein weiteres großes Problem, dem man morgens oft gegenübersteht, sind die Haare. Meistens sind sie verknotet oder verstrubbelt. Wer seine Haare über Nacht nicht einfach offen lässt, sondern sie zusammenbindet, hat morgens weniger Arbeit damit. Es gibt sogar Methoden, hitzefrei über Nacht Locken zu zaubern. Doch was passiert, wenn man morgens aufsteht und die Haare fettig sind, man jedoch keine Zeit mehr zum Waschen hat? Bei diesem Problem ist Trockenshampoo angesagt. Das kann einfach ins trockene Haar gesprüht und ausgekämmt werden und die Haare sehen aus wie frisch gewaschen. Wer kein Trockenshampoo griffbereit hat, ist mit einer Ansatzwäsche gut beraten. Dabei mischt man einfach das normale Shampoo mit Wasser und gibt es schnell und einfach auf den Haaransatz.

Kleine Kniffe für den Alltag

Ein weiteres Beauty Problem, das viele von uns plagt, sind spröde und aufgerissene Lippen. Gerade in der kalten Jahreszeit kommt das häufig vor. Daher sollte man vor dem Schlafengehen eine reichhaltige Pflegecreme, die für die Lippen geeignet ist, verwenden. Auch gewisse Salben, die eigentlich für die Wundheilung vorgesehen sind, eigenen sich hervorragend, um die Feuchtigkeit der Lippen zu erhalten. 

Wer trotz guter Hautpflege mit Augenringen zu kämpfen hat, sollte stets Löffel im Gefrierfach haben. Diese werden morgens auf die Augen gelegt und wirken wahre Wunder. Sie reduzieren Augenringe und helfen auch bei geschwollenen Augen. Wer trotzdem noch leichte Augenringe hat, kann diese natürlich mit einem Concealer abdecken. Hierbei sollte man allerdings darauf achten, dass man nicht zu viel aufträgt. Denn überschüssiger Concealer setzt sich in den kleinen Fältchen um die Augen fest und lenkt ungewünschte Aufmerksamkeit darauf.

Beim Thema Haare kann es, gerade im Winter, vorkommen, dass sie elektrisiert sind. Wer kennt nicht die fliegenden Haare, die nicht schön aussehen und sich auch nicht gut anfühlen. Da hilft auch das Zusammenbinden über Nacht nicht. Aber auch hier gibt es einen Trick. Einfach eine kleine Menge Bodylotion in den Händen verteilen und sanft über die Haare streichen. Aber Achtung! Zu viel Bodylotion kann die Haare fettig machen.

Wer also morgens wenig Zeit hat, sich fertig zu machen, kann mit kleinen und einfachen Tricks gute Ergebnisse erzielen. Wer dazu noch Haut und Haare grundsätzlich gut pflegt, hat von vornherein weniger Arbeit.

Diese Lifestyle-Artikel solltet ihr auch gelesen haben: 

Themen