Beauty

Diese Kurzhaarfrisuren lassen euch um Jahre älter aussehen

Von Anne-Kristin am Freitag, 13. November 2020 um 15:10 Uhr

Kurze Schnitte sind momentan voll im Trend und viele Frauen entscheiden sich kurzerhand dazu, ihre lange Mähne gegen eine kurze einzutauschen. Dabei schmeichelt nicht jeder Schnitt jedem Typ Frau. Manche Kurzhaarfrisuren können euch sogar älter machen, als ihr tatsächlich seid.

Schauspielerin Charlize Theron hat sich für eine Frisur entschieden, die sie um einige Jahre älter erscheinen lässt: den Drama-Bob. Die extra kurze Variante der Trendfrisur wirkt sehr klassich und lenkt durch den geraden Schnitt das Hauptaugenmerk auf das Gesicht. An ihr wirkt die Frisur sehr elegant, lässt sie aber auch erwachsener und damit wesentlich älter aussehen Mit ihrem Pixie-Cut hat sich Kate Hudson für einen Kurzhaarschnitt entschieden, der ihre Gesichtszüge sehr hervorhebt und sie so älter und erwachsener aussehen lässt. Die kurze Frisur bringt ihre kantigen Gesichtsformen zum Vorschein und verleihen ihr so einen sehr klassichen und cleanen Look Emma Watson hat sich für ihren Look auf dem roten Teppich für einen ganz klassichen, sleeken Schnitt entschieden. Dabei trägt sie einen sehr akuraten Scheitel, der sie eindeutig einige Jahr älter aussehen lässt. Die Schauspielerin kann allerdings alles tragen und so passt ihr Kurzhaarschnitt, durch den sie extrem erwachsen wirkt, perfekt zum glamourösen Outfit Die Schauspielerin Kaley Cuoco hat uns mit ihren kurzen Haaren vor einigen Jahren begeistert, doch mit diesem Hairstyle hat sie sich keinen Gefallen getan. Der stark toupierte Ansatz wirkt ein wenig altbacken, sodass der  Schauspielerin Milla Jovovich trägt ihren Short Bob als Undone-Variante, doch in diesem Fall wirken die leichten Wellen nicht vorteilhaft, sondern lassen die Mähne ausgefranst wirken. Das hat wiederum zur Folge, dass die Gesichtszüge weniger weich wirken und ihr eure jugendlicher Ausstrahlung verliert. Da bringt auch der lockere Seitenscheitel nichts mehr

Noch vor ein paar Jahren war die lange Walle-Mähne unser absoluter Favorit in Sachen Haar-Trends. Das hat sich mittlerweile radikal geändert: Je kürzer, desto besser. Kurzhaarfrisuren liegen derzeit voll im Trend und viele Frauen trennen sich von ihrer langen Mähne und legen sich stattdessen einen stylischen Schnitt im Kurzformat zu. Dabei sind den Variations-Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Von lässigen Bobs bis hin zum radikalen Pixie-Cut können wir uns in Sachen Kurzhaarschnitt derzeit vollends ausleben. Es ist allerdings Vorsicht geboten, denn nicht jeder Schnitt ist für jede Art von Frau geeignet. Während uns einige Frisuren schmeicheln und jünger erscheinen lassen, können uns manche sogar älter machen. Welche das sind, verraten wir euch jetzt. 😱

Hier findet ihr weitere Beauty-News zum Thema Haare: 

1. Drama-Bob

Wer sich bei der Wahl seines Kurzhaarschnittes für einen Drama-Bob entscheidet, sollte sich das gut überlegen. Die sehr kurze Form des Bobs macht sofort älter. Der Schnitt fällt zwar locker, lässt euer Gesicht durch seine Kürze aber auch sofort viel erwachsener und weniger mädchenhaft wirken. Hier lohnt sich ein Vorab-Check, ob der Drama-Bob wirklich zu eurer Gesichtsform passt, oder ob ihr euch nicht doch lieber für einen anderen Hairstyle entscheiden solltet. 👆🏼

© Getty Images

2. Kurzhaarfrisuren mit akkuratem Scheitel

Bei einem kurzen Schnitt solltet ihr euch außerdem über die Position des Scheitels Gedanken machen. Ein zu korrekter Scheitel kann euch ebenfalls optisch altern lassen. Das liegt daran, dass der klassische Scheitel im Seventies-Style die Gesichtszüge zu stark betont und etwas altbacken daherkommt. Besser ihr entscheidet euch für einen lockeren Seitenscheitel, der das Gesicht gekonnt umspielt und euch jugendlich aussehen lässt. 🤩

© Getty Images

3. Pixie-Cut

Ein zu kurzer Schnitt kommt nicht immer frech und jugendlich daher, sondern kann auch schnell alt machen. Der derzeit sehr beliebte Pixie-Cut ist ein Schnitt, der nicht für jeden Typ geeignet ist und der schnell unvorteilhaft wirken kann. Grund dafür ist die extreme Kürze der Frisur. Wer kantige und schmale Gesichtszüge hat, sollte sich eher nicht für den Pixie-Cut entscheiden. Er hebt die Form des Gesichts noch extremer hervor und lässt euch dadurch sofort erwachsener und älter aussehen. 🤭

© Getty Images

4. Kurze Haare mit extrem toupierten Ansatz

Es ist nicht nur ungesund für die Mähne und kann für verstärkten Haarverlust sorgen, Frisuren, deren Ansatz extrem toupiert wurden, lassen einen auch schnell älter wirken. Zum einen, weil wie diesen Hairstyle vor allem mit dem Look unserer Oma in Verbindung bringen und zum anderen, weil die Mähne mit diesem Style nicht natürlich und viel zu gewollt aussieht. Daher Finger weg vom Toupierkamm und lieber mithilfe von Volumenpuder wie dem "powder ful"-Treatment von got2b eine natürliche Fülle zaubern. 


©Getty Images

5. Zu unordentliche Wellen

Genauso, wie ein zu sleeker Look uns um Jahre älter wirken lässt, kann auch ein zu unordentlicher Hairstyle nicht ganz so schmeichelhaft sein. Normalerweise sorgen leichte Undone-Wellen in einem Short Bob einen verjüngenden Anti-Aging-Effekt, wenn es dann aber zu wild auf dem Kopf zugeht, wirkt es nur noch unordentlich, die Spitzen erscheinen ausgefranst und man wird älter geschätzt. Um diesem Fauxpas aus dem Weg zu gehen, solltet ihr nach dem Formen der Wellen ein wenig pflegendes Öl (über Amazon ca. 13 Euro) in die Längen verteilen, damit diese geschmeidig bleiben und glänzen. 

©Getty Images

Hier findest du weitere Beauty-News, die dich auch interessieren könnten:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.