Beauty

Laut Experten: Das hilft wirklich gegen brüchige Nägel

Von Martyna am Mittwoch, 1. Juli 2020 um 16:13 Uhr

Brüchige Nägel können einem die Lust an der Maniküre verderben und sind einfach nur lästig. Um dem Dilemma entgegenzuwirken, haben wir uns mal im Netz nach den besten Tipps für starke Nails umgeschaut und die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. 

Schöne, starke Nägel wünschen wir uns alle. Doch nicht jede Frau ist damit gesegnet. Es gibt einige, die mit Nagelbruch zu kämpfen haben, der dafür sorgt, dass sie nicht lang wachsen und andere, weil sie sie abkauen, was meist auf einen nervösen Tick zurückzuführen ist. Weitere Gründe für brüchige Nägel haben wir euch in diesem Artikel ja bereits aufgeschlüsselt. Statt das Problem ganzheitlich anzugehen, weichen jedoch viele auf Nail Extensions aus, doch die Verlängerungsmethode aus dem Beauty-Salon schädigt wegen des vielen Feilens nicht nur das Nagelbett und begünstigt dadurch den Nagelbruch nur noch mehr. Die synthetischen Stoffe wie Gel oder Acryl greifen eure Finger zudem an. Außerdem können sich die Kosten für unechte Nägel bei regelmäßigem Auffüllen auf bis zu 50 Euro im Monat belaufen – je nach Lack, Design und Technik. Das muss doch besser gehen, oder? Wir haben das Netz nach den besten Nail-Tipps von Maniküre-Experten durchforstet, die euch kein Vermögen kosten werden und die ihr ganz einfach zuhause anwenden könnt. Mit ein bisschen Geduld werden eure Nägel bald in ganz neuem Glanz erstrahlen und endlich nicht mehr abbrechen. 

1. Brüchige Nägel kurz feilen

Zu Beginn eurer Reise zu starken Nägeln, empfiehlt es sich, sie mithilfe einer hochwertigen Glasfeile kurz zu halten. So läuft ihr auch nicht Gefahr, an ihnen herumzukauen. Die sind mittlerweile sogar von renommierten Brands wie Drei Schwerter über Amazon zu einem Preis von etwa 5 Euro zu bekommen und halten viel länger, als übliche Produkte, die eher Schleifpapier ähneln. Auch die O.P.I-Expertin Belinda Price schwärmt von dem Trick. Was die Form angeht, präferiert sie eine Mischung aus oval und quadratisch, also leicht abgerundet. So stören die Nails nicht, sind widerstandsfähig und können sich so von den Strapazen erholen. 

2. Nagelserum oder Nagelhärter verwenden 

Jetzt, wo eure Nägel perfekt in Form gefeilt sind, könnt ihr mit dem nächsten Schritt weitermachen und einen Basecoat auftragen, der weiche Nägel kraftloser macht und dafür sorgt, dass sie nicht mehr absplittern. Wer möchte, kann danach seinen liebsten farbigen Lack auftragen, sollte aber darauf achten, die aufbauende Maniküre jede Woche mit Nagellackentferner (am besten ohne Aceton) abzulösen und eine frische Schicht aufzutragen. Unseren Favoriten von O.P.I, den es für etwa 15 Euro bei Amazon zu kaufen gibt, haben wir euch hier verlinkt

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Belinda OPI (@belinda_opi) am

3. Nagelöl für extra Pflege

Nachdem ihr die ersten beiden Schritte befolgt habt, fehlt jetzt noch die richtige Nagelpflege. Denn unsere Nails wachsen viel schneller und sehen gesünder aus, wenn sie mit reichlich Feuchtigkeit versorgt werden. Durch das wegen der Corona-Krise nötig und häufige Händewaschen ist die Verwendung von Ölen noch wichtiger, als zuvor. Dabei ist es laut der Expertin wichtig, auf die Zusammensetzung zu achten. Besonders Produkte, die Vitamin E enthalten, wie dieses von CND, das über Amazon für etwa 12 Euro zu bekommen ist, verstärkt dieNägel und gibt ihnen mehr Festigkeit und Flexibilität. Außerdem ist es mit Reiskeim- und süßem Mandelöl angereichert, die in den Naturnagel einziehen und so effektiv gegen Brüchigkeit vorgehen. 

4. Handschuhe tragen

Mit diesem Trick sind keine Wollhandschuhe gemeint, die eure Hände warmhalten. Vielmehr geht es darum, eure Nägel vor Feuchtigkeit zu schützen, zum Beispiel beim Abwasch oder während des Haarewaschens, – das tun wir seit der Corona-Pandemie ja noch häufiger – denn im feuchten Zustand wird Nagelbruch nur noch begünstigt. Dazu genügt es, wenn ihr euch ein gewöhnliches Paar Putzhandschuhe anzieht. 

5. Mehr Kalzium und Proteine essen

Da eure Nägel zum Großteil aus Proteinen bestehen, könnt ihr sie stärken, indem ihr bestimmte Lebensmittel zu euch nehmt. Dazu gehört Fleisch und Fisch, aber auch Blaubeeren und andere Superfoods wie Spirulina, die eine große Menge an Antioxidantien enthalten. Auch Gemüsesorten wie Süßkartoffeln, Karotten, Spinat und Brokkoli sind echte Maniküre-Helden, die euch im Nu zu starken Nägeln verhelfen werden. 

Noch mehr Beauty-Themen haben wir hier gesammelt: 

Laut Dermatologe: So werdet ihr Cellulite einfach los – ohne Sport

Co-Washing: Mit diesem Trick fetten deine Haare weniger schnell

Themen