Beauty

Lily Cole: Alles außer gewöhnlich

Von GRAZIA am Montag, 9. August 2010 um 14:35 Uhr

Topmodel Lily Cole blickt zurück in ihre Kindheit: Als der heute 22-jährige Rotschopf noch zur Schule ging, wurde er wegen seines späteren Markenzeichens gehänselt.

Pipi Langstrumpf, Feuerkopf und Pumuckl sind noch die netteren Spitznamen, die sich rothaarige Kinder von Gleichaltrigen oft anhören müssen. Da ging es auch Lily Cole nicht anders:

"Als ich jünger war, sah ich mich definitiv den Vorurteilen gegenüber Rothaarigen ausgesetzt. Ich habe von einer Menge Leuten genug Kommentare dazu gehört, um da einen wunden Punkt zu haben."

Trotz des starken Gegenwinds, lernte Cole mit ihrer Andersartigkeit umzugehen. Und sie schließlich sogar zu lieben. Ihre Laufsteg- und Filmerfolge geben der Britin recht: Wäre sie mit brauner oder blonder Mähne geboren, wäre sie wahrscheinlich nicht da wo sie heute ist.

Und genau dieses Selbstbewusstsein will sie an ihre jüngeren Leidensgenossen weitergeben. Mit ihren Erfahrungen will sie den Kleinen Mut machen:

"Wenn sie älter werden und nicht mehr in der Nähe von dummen Kindern sind, die blöde Kommentare machen, dann lernen die meisten Menschen, ihr rotes Haar zu lieben."

Wir stimmen Miss Cole voll und ganz zu. Auch wir lieben Rot und denken bei der Signalfarbe an viele tolle Dinge: Leckere Erdbeeren, verführerische Kussmünder und hübsche Herzchen zum Beispiel. Und natürlich an die heiße Mähne der Laufstegschönheit ...

Themen