Beauty

Make-up: Diese Foundation-Fehler lassen dich schneller älter wirken

Von Silky am Donnerstag, 27. August 2020 um 11:27 Uhr

Das Schminken gehört zu deiner täglichen Routine dazu? Dann solltest du jetzt diese Fehler beim Auftragen deiner Foundation vermeiden, denn sie lassen dich älter wirken…

Wer sich gerne schminkt, der wird mit Sicherheit über die neuesten Beauty-Trends und -Updates Bescheid wissen. Was allerdings die meisten nicht wissen, ist das nur das Auftragen einer neuen Make-Up-Linie manchmal nicht ausreicht, sondern auch noch weitere Faktoren eine große Rolle spielen, damit das Gesamtbild auch wirklich so aussieht, wie wir es uns vorstellen. Ähnlich wie beim Lippenstift oder beim Concealer gibt es nämlich auch bei der Foundation einige Fehler, die wir unbewusst machen und die uns viel älter aussehen lassen, als wir es wirklich sind. Auch wenn wir uns mit dem Alter immer mehr mit dem Thema Anti-Aging auseinandersetzen und bereits auf die besten Seren und Cremes gegen Falten, Linien und Co. setzen, müssen wir diese nicht unbedingt mit kleinen Foundation-Faux-Pas wieder in den Fokus rücken. Welche kleinen Tricks du ab jetzt also beim Auftragen deines Make-ups beachten solltest, verraten wir nun.

1. Zu viel Foundation

Fangen wir mit einem typischen Fehler an: zu viel Foundation! Viele werden es kennen. Pickel oder Aknenarben machen sich auf dem Gesicht bemerkbar und wir versuchen, diese mit Make-up so gut es geht zu verdecken. Dabei verwenden wir meistens viel zu viel, sodass der Teint nicht mehr glatt und weich, sondern stumpf und ausgetrocknet aussieht. Das flüssige Produkt kann sich somit in den Falten absetzen und diese mehr herausstechen lassen, sodass wir älter wirken. Falls du noch auf der Suche nach einer Foundation bist, die sich leicht auf der Haut anfühlt und trotzdem gut abdeckt, dann können wir dir ein Bestseller-Produkt von Maybelline empfehlen, welches du über Amazon für ca. 8 Euro shoppen kannst.

2. Auf dehydrierter Haut auftragen

Einen ähnlichen Effekt ergibt es, wenn du deine Foundation auf eine bereits trockene und dehydrierte Haut aufträgst. Jame Coombes, ein Make-up Artist für Dior verrät: "Eine gut hydrierte Haut ist der Schlüssel zu einem jugendlichen und strahlenden Teint, egal in welchem Alter." Trinkst du im Alltag also genügend Wasser und setzt regelmäßig auf eine feuchtigkeitspendende Creme wie diese von Lavera, wird dein Teint automatisch einen gesunden Glow bekommen, der dich jünger wirken lässt. Kämpfst du allerdings mit abfallenden Hautschüppchen und trockenen Stellen im Gesicht, werden diese zusammen mit der Foundation deine Haut viel älter erscheinen lassen.

Hier findest du noch mehr zum Thema "Foundation":

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Margot Robbie (@margoltrobbie) am

3. Zu viel Puder

Nicht nur zu viel Foundation, sondern auch das Setten des Make-ups mit haufenweise Puder kann dazu führen, dass wir älter eingeschätzt werden. Verwenden wir mehr, als unsere Haut eigentlich nötig hat, betonen wir Poren und mattieren die natürliche Dimensionen unseres Gesichtes. Das führt dazu, dass der Teint besonders alt wirkt. Auch das Puder setzt sich in feine Falten ab und kann diese zusätzlich in den Fokus rücken. Am besten greifst du zu einem Produkt, welches ultra fein gemahlen ist, sodass es sich nirgendwo absetzt und glänzende Stellen trotzdem optimal mattiert. Wir haben natürlich auch schon das beste Mittel gefunden: das "NYX HD Studio Photogenic Finishing Powder", welches du über Amazon für ca. 10 Euro nachshoppen kannst, ist auch eines unserer Favoriten. 

4. Eine zu helle Farbe

Ein weiterer typischer Fehler, der uns alle im Nu älter wirken lässt, ist es, die falsche Foundation-Farbe zu verwenden. Tragen wir eine zu helle Nuance auf, besteht die Gefahr, dass feine Linien betont werden. Da unsere Haut mit dem Alter sowieso blasser wird und an Kontrast verliert, tun wir dieser mit einem zu hellen Produkt keinen Gefallen. Bevor du dein gewünschtes Make-up also kaufst, solltest du diese stets testen oder dich beraten lassen.

5. Primer weglassen

Wer sich einen jungen, frischen und faltenfreien Teint wünscht, der muss nicht direkt zum Beauty-Doc und sich Botox unterspritzen lassen. Es gibt eine viel bessere und vor allem günstigere Lösung, die allerdings viele von uns vergessen. Das Wundermittel lautet Primer, und dieser wird nach der Feuchtigkeitscreme und vor dem Auftragen der Foundation als Base aufgetragen. Das Produkt füllt im Nu kleine Fältchen, Linien und Poren und sorgt dafür, dass das Make-up viel ebenmäßiger und besser auf das Gesicht verteilt wird. Du bist noch auf der Suche nach so einem Wundermittel? Über Amazon kannst du dir den "Babyskin Instant Pore Eraser" Primer von Maybelline für ca. 7 Euro bestellen.

Hier findest du noch mehr Beauty-Themen:

Themen