Beauty

Marc Jacobs über seine Haartransplantation

Von GRAZIA am Dienstag, 24. August 2010 um 12:20 Uhr

"Ich konnte nicht auf der Seite schlafen und ich konnte meinen Kopf nicht zurücklehnen!" Marc Jacobs spricht offen über seine Haartransplantation.

Aua! Als Marc Jacobs vor einigen Monaten in den Spiegel sah, bemerkte er, dass sein Haupthaar immer lichter wurde. "Nicht mit mir!", dachte sich der Designer und vereinbarte sofort einen Termin zur Haartransplantation. Doch die Prozedur war schmerzvoller, als der Modeschöpfer es sich vorgestellt hatte:

"Ich konnte nicht auf der Seite schlafen und ich konnte meinen Kopf nicht zurücklehnen!", so Marc im Interview mit dem US-Magazin Details. Angeblich tat der Eingriff viel mehr weh als das Stechen seiner vielen Tattoos. Trotzdem: Die Schmerzen haben sich gelohnt, so Jacobs.

Endlich mal ein Mann, der wirklich verstehen kann, mit welchen Schmerzen das Streben nach Schönheit oft verbunden ist. Vielleicht entwirft Marc als Ausgleich ja für die nächste Saison endlich ultra-bequeme Pumps. Immerhin haben wir alle schon genug gelitten.

Themen