Beauty

Neuer Farbtrend: Redken Chromatics ohne Ammoniak

Von GRAZIA am Donnerstag, 16. August 2012 um 15:05 Uhr

Zugegeben, wir waren skeptisch, als wir von der neuen Redken Chromatics Haarfarbe ohne Ammoniak und beißende Duftstoffe gehört haben. Denn diese permanente Haarfarbe verspricht nicht nur, das Haar nicht zu schädigen, sondern soll uns nach der Behandlung auch noch 2x kräftigeres Haar bescheren… Das mussten wir testen!

Sommer, Sonne, Strand und Meer – kurz nach dem Urlaub ist es für unsere Haare meist allerhöchste Zeit für ein SOS-Programm. Doch selbst die reichhaltigsten Haarmasken helfen nicht, die geschädigte Haarstruktur zu reparieren.

Der Gang zum Friseur ist meist unausweichlich. Doch auch hier droht mit Farbe oder Strähnchen eine erneute Belastung für die angegriffene Mähne. Ein Teufelskreis, den Redken mit seinen 55 Chromatics Haarfarben durchbrechen will.

Ohne Ammoniak und Duftstoffe soll die oxidative, permanente Farbe das Haar mit einem Oil Treatment zusätzlich pflegen, es nach dem Färben sogar noch 2x kräftiger machen. Zum Test dieser vielversprechenden technologischen Expertise begaben wir uns in Experten-Hände:

Vier (!) Stunden lang wurden die von Sonne und Salzwasser zerstörten Haare unsere Redakteurin Sandra im "Cut for Friends" Salon von Michi Jung in Hamburg (Binderstraße 24, 20146 Hamburg) gesund getrimmt.

Dabei dauerte das eigentliche Färben nur 38 Minuten. Und Überraschung: Kein Kribbeln, kein Jucken und kein aggressiver Geruch! Die restliche Zeit war eine intensive Beratung, Wellness, Massage und Schnitt – einfach hairlich!

Und tatsächlich – selbst acht Wochen nach dem Selbstversuch fühlen sich die Haare immer noch gesund und geschmeidig an. Auch die typisch aufgeraute Haarstruktur, wie nach einer Strähnchenbehandlung, bleibt aus.

Also, der nächste Urlaub ist bereits gebucht und danach werden die Haare in jedem Fall wieder in den Redken-Urlaub geschickt!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!