Beauty

OMG! Gruseliger Beauty-Trend

Von GRAZIA am Donnerstag, 31. Juli 2014 um 10:20 Uhr
Uuuahh, der neueste Beauty-Hype bei Promifrauen und Männern (!) sieht zugegeben ein bisschen unheimlich aus, ist aber wahnsinnig effektiv. Masken aus Papier sollten Sie jetzt unbedingt auf dem Zettel haben!

Vorbei die Zeiten in denen man heimlich seine Creme- oder Gurkenmasken Zuhause aufgetragen und sich dann für die nächste halbe Stunde tot gestellt hat, wenn es an der Tür klingelte. Wer sich jetzt mit Papier-Maske im Gesicht der digitalen Öffentlichkeit stellt, erhöht sogar seinen Coolness-Faktor! Und reiht sich in eine lange Promiliste von Papiermasken-Addicts wie Demi Moore, Jessica Simpson, Rita Ora oder Kelly Osbourne ein. Selbst Fußballer Cristiano "Spa-Naldo" Ronaldo postete sich gerade mit einem schwarzen Exemplar. Und wer #sheetmask bei Instagram eingibt, der bekommt schon 4.885 Bilder dazu.

 

Aber warum sind die Promis so verrückt danach? Der Trend kommt ursprünglich aus Südkorea, klar, denn der asiatische Markt ist oft Vorreiter in Sachen skurriler, aber auch innovativer Gesichtspflege. Die „Sheet“-Masken bestehen aus einer zugeschnittenen Papierlage, die in ein spezielles, hochkonzentriertes Serum (meist aus Orangenextrakten, Süßholzwurzel, Vitamin C und Kollagen) getunkt wurden und den Hautzustand schnell verbessern soll. Sogar dunkle Spots und Pigmentflecken sollen reduziert werden und die Haut in ihrer Stahlkraft geboostet werden.

 

Für diese Masken würden wir, na gut jetzt nicht töten, aber so einiges opfern!  

 

Papiermasken zum Auflegen gibt’s z. B. von Masqueology hier.

 

Text: Britta Kröpke

Themen
Papiermaske,
Papiermasken,
sheetmask,
Tuchmaske,
Tuchmasken,