Beauty

Daran erkennst du, dass dein Parfum abgelaufen ist

Von Lena.Everling am Samstag, 26. Dezember 2020 um 09:17 Uhr

Um so lange wie möglich etwas von unserem Lieblingsparfum zu haben, sind wir oft besonders sparsam und tragen den Duft nur zu besonderen Anlässen auf. Doch dies kann fatal sein, denn ein Parfum kann schlecht werden. Wir haben herausgefunden, woran ihr erkennt, dass euer Duftwasser noch haltbar ist…

Um einem Outfit das i-Tüpfelchen zu verleihen, greifen wir gerne zu einigen Spritzern Parfum. Doch es dürfen ja nicht zu viele sein, unser Lieblingsduft soll schließlich nie leer werden. Gehört ihr auch zu dieser Sorte Ladies, solltet ihr jetzt ganz besonders aufmerksam sein - anders als viele denken, hat Parfum nämlich durchaus ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Dieses ist anders als bei anderen Kosmetikprodukten auf den Fläschen leider nicht zu finden. Daher gehen auch viele davon aus, dass sie ihr Parfum ein Leben lang verwenden können. Doch dies ist leider nicht der Fall. Im Durchschnitt halten geöffnete Düfte zwei Jahre lang. Doch woran erkennt man, ob das Produkt noch haltbar ist? In Anbetracht der Preise ist es oftmals eine schwierige Entscheidung, ob man das Parfum wegwerfen soll, oder nicht. Wir haben für euch die besten Tipps ausfindig gemacht, wie ihr herausfinden könnt, ob ihr euer Duftwasser noch verwenden könnt, oder ob es ein Fall für die Tonne ist.

Weitere spannende Artikel zum Thema Parfum:

So erkennt ihr, dass euer Lieblingsduft abgelaufen ist

Während einige ihrem Lieblingsduft treu bleiben, verlieben sich andere immer wieder in neue Düfte und die Sammlung wird immer größer. Irgendwann hat man unzählige Produkte, von denen man gar nicht mehr weiß, ob sie überhaupt noch haltbar sind. Ohne Verfallsdatum auf der Flasche ist dies ziemlich schwer zu sagen, vor allem, da der Prozess sehr schleichend ist. Wie lange ein Parfum hält, hängt auch davon ab, wie es gelagert wird. Wenn der Duft vor Sonnenlicht und hohen Temperaturen geschützt wird, hält er länger. Bei warmen Temperaturen verfärbt es sich schneller und ist nur drei bis sechs Monate haltbar. Laut dem Givaudan-Parfümeur Jacques Huclier, der Düfte für Marken wie Gucci und Hugo Boss kreiert hat, kann eine ungeöffnete Flasche Parfum dagegen mehrere Jahre halten, je nachdem wo sie platziert wird. Am schnellsten verderben Kopfnoten wie Zitrusfrüchte, Aromaten, grüne Noten und Patchouli. Orientalische Parfums mit Gewürz-, Holz- und Vanillenoten neigen dagegen, länger zu halten.

Doch wie findet man heraus, ob ein Parfum abgelaufen ist? Trotz des hohen Alkoholgehalts kann auch ein Parfum schlecht werden. Allerdings macht es sich hier nicht wie bei Lebensmitteln durch die Bildung von Schimmel bemerkbar, sondern durch eine Veränderung des Duftes, der Farbe, oder der Konsistenz. Hier spricht man davon, dass der Duft kippt. Wenn euer Duft leicht säuerlich riecht oder einen metallischen Geruch hat, ist es ein Fall für den Müll. Der Sauerstoff in der Luft kann einige der in einem Duft vorhandenen Moleküle mit der Zeit nämlich verändern. Ein weiteres Anzeichen, um die Haltbarkeit zu prüfen, ist die Verfärbung. Der beste Weg, um zu überprüfen, ob ein Parfüm abgelaufen ist, es auf ein Stück Papier zu sprühen. Ein Parfum das schlecht wird, ändert die Farbe und wird sehr dunkel, oder bekommt einen Gelbstich. Zudem kann man beim Auftragen spüren, dass sich die Konsistenz geändert hat und sich die Haut nach dem Auftragen ölig anfühlt. Auch ein unangenehmer, ranziger Geruch zeigt, dass euer Duft nicht mehr zu retten ist. Das Anwenden birgt zwar keine gesundheitlichen Risiken, wie der Verzehr von verdorbenen Lebensmitteln, jedoch kann es ganz schön unangenehm riechen. Doch eine gute Nachricht haben wir für euch: Wenn ihr euer Parfum möglichst dunkel und kühl lagert und eure Düfte lieber im Schlafzimmer, als im Bad drapiert, könnt ihr die Haltbarkeit eurer Lieblinge hinauszögern. 💕

Weitere Beauty-Themen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet:

Themen