Beauty

Peeling mit AHA-Säure: Dieses Produkt liegt gerade voll im Trend

Von Ramona Richter am Montag, 22. Oktober 2018 um 14:24 Uhr

Samtig weiche Haut gefällig? Peelings mit AHA-Säure lassen euren Teint strahlen! Hier erfahrt ihr alles zum neuen Beauty-Wunder.

Da sich unsere Haut im Schnitt alle 28 Tage erneuert, sind regelmäßige Peelings ein absolutes Muss! Der Grund: Ihr könnt mit den Treatments abgestorbene Hautzellen entfernen und gleichzeitig eure Haut porentief reinigen. Einem strahlenden Teint steht somit nichts mehr im Wege. Nun erobert gerade ein chemisches Peeling mit Alpha-Hydroxysäuren (kurz AHA) die Beauty-Regale. Warum das Produkt so gut ist, verraten wir euch hier.

Was kann das Peeling mit AHA-Säure?

Das chemische Peeling mit AHA-Säure bietet gleich mehrere Vorteile, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Zum einen enthält es im Gegensatz zu mechanischen Peelings keine Schleifpartikel. Die könnten bei zu starkem Rubbeln klitzekleine Verletzungen in unserer Haut hinterlassen. Stattdessen wird in AHA-Peelings auf Frucht-, Milch- oder Glykolsäure gesetzt, deren kleine Moleküle tief in die Epidermis eindringen. Aufgrund des niedrigen pH-Wertes wird der Säureschutzmantel der Haut stabilisiert und macht sie so widerstandsfähiger. Falls ihr die Feuchtigkeit und Elastizität eures Gesichtes verbessern wollt, eignen sich Peelings mit Alpha-Hydroxysäuren ebenfalls perfekt. Sie sind nämlich wasserlöslich. Unser Tipp: Das "Liquid Gold" von Alpha-H. 100 ml bekommt ihr hier schon für rund 40 Euro.

So wendet ihr AHA-Peelings richtig an

Die meisten AHA-Produkte lässt man über Nacht einwirken. Im Idealfall solltet ihr das Peeling ein- bis zweimal pro Woche nach einer gründlichen Gesichtsreinigung auftragen. Startet zu Beginn mit einem Produkt, das eine niedrige Säure-Konzentration enthält. Vertragt ihr diese gut, könnt ihr euch langsam steigern. Keine Panik, falls ihr nach dem Auftragen ein leichtes Kribbeln oder Wärmegefühl auf eurer Haut verspürt! Dies ist ganz normal, da eure Haut dann von dem Pflegeprodukt aktiviert ist. Zu guter Letzt ist es wichtig, dass ihr nach der Anwendung eines Peelings mit AHA-Säure eine gute Feuchtigkeitscreme auftragt. Für den Tag empfiehlt sich zudem ein Treatment mit UV-Schutz, da die Haut nach einem chemischen Peeling lichtempfindlicher ist. 

Diese Beauty-Themen könnten euch auch gefallen:

Vitamin-C-Serum: Diese Produkte haben 5 Sterne auf Amazon

10 Lebensmittel, die eurem Haar mehr Glanz und Volumen schenken

Heidi Klum: Auf dieses Beauty-Produkt unter 10 Euro schwört das Model