Beauty

Pflege nach Hauttyp: So gelingt die perfekte Abendroutine Step-by-Step

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 14. Oktober 2021 um 08:53 Uhr

Eine auf den Hauttyp abgestimmte Pflegeroutine ist unumgänglich, wünscht man sich einen reinen und strahlenden Teint. Und wie genau diese Schritt für Schritt gelingt, verraten wir euch jetzt.

Manche Frauen sind einfach mit einem makellosen Teint gesegnet, während viele von uns regelmäßig mit Unreinheiten, Trockenheit, Rötungen und Falten zu kämpfen haben. Das kann ganz schon frustrierend sein, vor allem dann, wenn man morgens auf eine ausgeklügelte Beauty-Routine setzt, die allerdings nicht den gewünschten Effekt mit sich bringt. Das ist jedoch auch kein Wunder, denn mindestens genauso wichtig für ein ebenmäßiges Hautbild ist die richtige Pflege am Abend, da diese dafür sorgt, dass der Teint über Nacht optimal regenerieren kann. Und wie ihr diese Step-by-Step aufbaut und eurem Hauttyp mit den richtigen Treatments anpasst, lest ihr jetzt.

Weitere Beauty-Artikel gibt es hier:

1. Die Reinigung der Haut

Wir wissen selbst, es kann manchmal ziemlich lästig sein, vor allem dann, wenn man sich einfach nur noch ins Bett fallen lassen und die Augen schließen möchte. Das Abschminken und die Reinigung der Haut sind allerdings essenzielle Schritte, die insbesondere für einen reinen Teint sorgen. Über den Tag verteilt sammeln sich nicht nur Make-up-Reste in den Poren an, sondern auch Schmutzpartikel aus der Luft und von den Fingern, welche – nicht entfernt – die Poren verstopfen und Entzündungen hervorrufen. Unabhängig vom Hauttyp solltet ihr abends daher auf milde Reinigungsprodukte in Form von Abschminktüchern, Mizellenwasser, Reinigungsölen und Peelings setzen, welche die Haut von sämtlichen Ablagerungen befreien – ohne dabei den Teint zu reizen.

©Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

2. Spezielle Intensivpflege

Im nächsten Schritt der Abendroutine sollte ein spezielles Serum zum Einsatz kommen, welches auf euren Hauttypen abgestimmt ist. Diese intensive Pflege bietet sich perfekt an, um den jeweiligen Problemen im Schlaf an den Kragen zu gehen. Leidet ihr unter einem trockenen Teint? Dann kommt eine Extraportion Feuchtigkeit in Form von Ampullen mit Hyaluronsäure genau richtig. Machen sich bereits die ersten Fältchen auf der Stirn, unter den Augen und um den Mund bemerkbar? Hier ist Kollagen ein absolutes Wundermittel, welches ihr ebenfalls als hochkonzentriertes Serum findet. Neigt eure Haut eher zu Mitessern und Pickeln? Keine Angst: Mittlerweile gibt es sogar klärende Seren, die antibakteriell wirken und den entzündlichen Prozessen Einhalt gebieten. Und selbst wenn man unter keinem der genannten Hautprobleme leidet, sollte man den Regenerationsprozess des Teints mit einem Serum wie dem "Active Night"-Konzentrat von Babor unterstützen. Die Haut wird es euch am nächsten Morgen mit einem strahlenderen Erscheinungsbild danken. 

3. Eine reichthaltige Creme

Nach einer gründlichen Reinigung sowie der Intensivpflege mit einem Serum, welche speziell auf den Hauttypen angepasst werden sollte, darf ein dritter und letzter Step in der abendlichen Beauty-Routine nicht vergessen werden: Der Einsatz einer reichhaltigen Nachtcreme. Während ein Serum speziell eine Baustelle der Haut "bearbeitet", sorgt ein Moisturizer dafür, dass das größte Organ des Körpers allgemein mit Feuchtigkeit und essenziellen Nährstoffen versorgt und die natürliche Barriere über Nacht gestärkt wird. Damit gehört ihr auch schon bald zu den Ladies, die mit einem makellosen Teint sämtliche Blicke auf sich ziehen werden.✨

Weitere Artikel die euch interessieren könnten, findet ihr hier: