Pony-Frisuren 2022: Dieser Style steht uns allen

"Wispy Bangs" ist der beliebteste Haarschnitt unter den Pariserinnen – und wir wollen ihn auch

Lust auf etwas Neues? Dann kommt dieser Haarschnitt namens "Wispy Bangs" wie gerufen, den die Französ:innen natürlich schon längst für sich entdeckt haben. Und “oh mon Dieu!”, sieht die Frisur gut aus. 

 

© Getty Images
Elegant und frech – das ist der typische Pony, den wir schon an so mancher Pariserin bestaunen durften

Wie viel eine neue Frisur ausmachen kann, merken wir spätestens nach jedem Friseurbesuch. Ein frischer Schnitt verleiht gleich mehr Selbstbewusstsein und man fühlt sich einfach zehnmal stylischer als davor. Eine Frisur, die ebenfalls dieses tolle Gefühl auslöst, ist der Trend-Haarschnitt der Französinnen, der nun unter dem Namen “Wispy Bangs” bekannt ist. Wir verraten euch, was dahinter steckt.

Frei übersetzt bedeutet der Haarschnitt “feiner Pony” und beschreibt die ausgedünnten Strähnen, die hauchzart in das Gesicht fallen. So umspielt die Frisur auf ganz feine Art und Weise die Gesichtszüge und steht wirklich jeder:m. Das Ergebnis ist ein sexy und dennoch eleganter Look, für den die Französ:innen natürlich am besten bekannt sind. Für wen der Haarschnitt perfekt ist? Na für alle, die schon immer mal einen Pony haben wollten, aber sich nicht ganz getraut haben. 

Wispy Bangs: Wem steht die Trend-Frisur?

Wie schon erwähnt, ist das Gute, dass die Frisur jeder Gesichtsform schmeichelt. Und letztendlich kann man selbst entscheiden, wie sehr man die Strähnen ins Gesicht fallen lassen will, oder ob man den Pony – ähnlich wie bei den Curtain Bangs – mehr in Richtung Seiten stylen möchte. Am besten lasst ihr euch individuell vor Ort beim Friseur beraten, welche Option zu euch am besten passt.

Gesichtet: Übrigens hat sich auch das Supermodel Emily Ratajkowski von dem französischen Trend inspirieren lassen und trägt seit Neuestem die angesagten "Wispy Bangs" auf dem Cover ihres neuen Podcast und sieht damit noch umwerfender aus als sonst. Auch wenn wir nicht gedacht hätten, dass das überhaupt möglich ist. 

Lade weitere Inhalte ...