Beauty

Schock! Macht Obst etwa dick?

Von GRAZIA am Donnerstag, 17. Februar 2011 um 16:30 Uhr

Der amerikanische Wissenschaftsjournalist Gary Taubes behauptet, dass selbst Früchte Dickmacher sein können. In seinem gerade erschienenen Buch "Why We Get Fat: And What To Do About It" schildert er, warum die Vitaminbomen manchmal auch wahre Kalorienbomben sind.

Da versuchen wir, anstelle von Schokoriegeln lieber Äpfel zu verdrücken und dann soll uns das auch noch dick machen? Dies will uns zumindest der Wissenschaftler Gary Taubes weiß machen.

In seiner kürzlich veröffentlichten Diät-Fibel „Why We Get Fat: And What To Do About It", warnt er davor, dass man selbst von Früchten zunehmen kann.

Denn diese enthalten viel Fruchtzucker, der von unserer Leber abgebaut werden muss. Essen wir zu viel davon, kommt unsere Leber nicht hinterher. „Auf eine Flut von Fructose reagiert unsere Leber, in dem sie den Zucker in Fett umwandelt, das dann in unseren Fettzellen abgespeichert wird“, erklärt Taubes.

Zudem sind Früchte reich an Glucose (Traubenzucker). Unser Körper braucht Glucose, denn dies wird mit Hilfe von Insulin in Energie umgewandelt. Das Positive daran: Ein hohes Insulin-Level signalisiert uns, dass wir satt sind und wir nichts mehr essen wollen. Doch ist unser Insulinhaushalt zu hoch, weil wir zu viel Obst gefuttert haben, fährt unser Körper die Fettverbrennung runter – und wir bleiben nicht nur auf unseren Pfunden sitzen, sondern nehmen auch noch zu!

Und das ist noch nicht alles: Wenn wir bei einer Diät massenhaft Obst und Früchte essen, steigt unser Insulinhaushalt und unser Blutzuckerspiegel schockartig an – was zu regelrechten Heißhungerattacken führt.

Na darauf genehmigen wir uns jetzt erstmal einen Schokoriegel!