Beauty

Selfie-Trend: Von wegen #nomakeup

Von GRAZIA am Sonntag, 31. August 2014 um 14:37 Uhr

Kaum ein Tag, an dem sich nicht eine Celebrity (angeblich) gaaanz natürlich und ungeschminkt auf Instagram postet. Wir verraten, was wirklich hinter den No-Make-Up-Selfies steckt.

„Was?! So sehen Die echt nach dem aufstehen aus?“ Wie oft haben wir das schon (zugegeben, mit einer kleinen Spur von Neid) bei den zahlreichen No-Make-up-Posts der Stars auf Instagram und Twitter gedacht. Augenringe, fahler Teint oder undefinierte Augenbrauen? Fehlanzeige!

Aber kann das denn wirklich sein, oder ist es doch nur schöner Schein? Puh, Entwarnung, Letzteres ist der Fall! Denn trotz regelmäßiger Facials, grüner Smoothies und einer Hautpflege, die mindestens so ausgeklügelt ist wie eine NASA-Raumfähre, sehen selbst Megan Fox & Co. ungeschminkt nicht ganz so perfekt aus, wie sie es uns mit ihren Selfies gerne glauben lassen.

Aber wie bekommt man den cleveren „Wie-ungeschminkt-Look“ hin? Make-up Artist Luis Huber aus München hat’s verraten:

1. Für einen ebenmäßigen Teint einen Primer mit rosa Glanzpartikeln oder eine leichte CC-Creme auftragen.

2. Taupefarbener Kajal im oberen Innenlid verdichtet die Wimpern und sorgt für mehr Ausdruck.

3. Ein Wimperngloss ist weniger auffällig als Mascara, schenkt Glanz und betont die einzelnen Wimpern.

4. Für definierte Brauen wie die von Rosie Huntington-Whiteley mit einem Augenbrauenstift dünne Härchen aufmalen. Der Farbton darf nicht zu dunkel sein – das ist verräterisch.

5. Ein Cremerouge in Peach auf Wangen und Lippen wie bei Megan Fox gibt Frische und Kontur.

Klingt nach einem super (Schmink-)Plan für unser nächstes „Woke up like this“-Selfie …

Themen
No-Make-up Selfie,
nomakeup,