Beauty

7 wirksame Hausmittel gegen Lippenherpes

Von GRAZIA am Montag, 28. Dezember 2020 um 09:55 Uhr

Wenn die Lippe anfängt zu kribbeln und zu jucken, gehen bei vielen Menschen sofort die Alarmglocken an. Bei der Aussicht auf Schmerzen und Bläschen mitten im Gesicht würden sich die Meisten vermutlich am liebsten für ein paar Tage unter der Decke verkriechen. Neben speziellen Cremes, Salben oder L-Lysin-Präparaten wie Lyranda*, können auch einige Hausmittel effektiv gegen das lästige Virushelfen. Wer Lippenherpes schnell loswerden möchte, sollte über die7 wirksamen Hausmittel gegen Lippenherpes Bescheid wissen. Weiter kann eine lysinreiche Ernährung das Wachstum des Virus und damit den Ausbruch einer Infektion deutlich beeinflussen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Aufgrund ihrer antiviralen Wirkung sind Manuka-Honig, Zitronenmelisse, Teebaumöl, Knoblauch und Aloe Vera besonders effektiv gegen Lippenherpes
  • Eiswürfel haben eine kühlende Wirkung, sollten aber nur vor dem Auftreten der Bläschen angewendet werden
  • Zinksalbe hilft zur Austrocknung bereits nässender Fieberbläschen
  • Mythos: Zahnpasta und Urin gegen Lippenherpes
  • Eine lysinreiche Ernährung und ein starkes Immunsystem können weiteren Ausbrüchen vorbeugen.

Mit diesen 7 Hausmitteln werden Sie die lästigen Lippenbläschen schneller los

1. Honig gegen Lippenherpes

Honig gilt bei vielerlei Beschwerden als effektives Hausmittel, denn mancher Honig hat entzündungshemmende, antivirale und antibakterielle Eigenschaften. Die im Honig enthaltenen Flavonoide töten Herpesviren ab und beschleunigen die Wundheilung. Zusätzlich hilft Honig dabei, die offenen Bläschen an der Lippe zu verschließen und verringert dadurch die Ansteckungsgefahr (2.).

Honig ist aber nicht gleich Honig. Es gibt Sorten, die als besonders wirksam gelten. So zum Beispiel der neuseeländische Manuka-Honig.

Anwendung: Wer Lippenherpes schnell bekämpfen will, sollte bereits bei den ersten Anzeichen wie Kribbeln oder Juckreiz handeln.Verteilen Sie Honig frühzeitig mehrmals täglich auf der Lippe. Am besten eignet sich hierfür ein sauberes Wattestäbchen. Lassen Sie den Honig mindestens zehn Minuten auf der betroffenen Stelle einwirken.

2. Knoblauch gegen Lippenherpes

Ein weiteres Hausmittel, das wohl in den meisten Küchen zu finden ist, ist Knoblauch. Knoblauch wird aufgrund seiner antiviralen Wirkung traditionell zur Behandlung verschiedener Infektionskrankheiten verwendet (3.). Bestimmte Stoffe im Knoblauch helfen dabei Viren abzutöten und ihre Weiterverbreitung zu hemmen. Zudem beschleunigen die im Knoblauch enthaltenen ätherischen Öle den Heilungsprozess der Fieberbläschen.

Anwendung: Knoblauch sollte bereits bei den ersten Anzeichen wie Kribbeln, Ziehen oder Juckreiz eingesetzt werden. Dazu einfach eine Knoblauchzehe aufschneiden und eine Hälfte für einige Minuten auf die betroffende Stelle halten. Am besten mehrmals täglich anwenden – jedoch immer mit einer frischen Zehe. Aber Achtung: Knoblauch ist nur dann als Hausmittel gegen Lippenherpes geeignet, solange noch keine Bläschen sichtbar sind.

3. Zitronenmelisse gegen Lippenherpes

Immer wieder hört man von der effektiven Wirkung der Zitronenmelisse gegen Herpesviren. Dies wird auch durchaus  von einigen wissenschaftlichen Studien bestätigt. Demnach sollen Extrakte der Zitronenmelisse eine viruzide – also viren-abtötende – Wirkung haben (4.).

In einer Studie der Universität Heidelberg wurde nachgewiesen, dass das ätherische Öl der Zitronenmelisse den Befall einer menschlichen Zelle mit dem Herpesvirus blockiert. Das Zitronenmelissen-Öl soll die Ansteckung einer Zellkultur mit Herpesviren um bis zu 97 Prozent senken können, indem es die betroffenen Zellen vor dem Befall mit dem Virus blockiert (5.).

Anwendung: Zitronenmelisse kann in Form von Cremesganz einfach äußerlich angewandt werden, da es von der Haut schnell aufgenommen wird. Mehrmals täglich die betroffene Stelle mit der Creme eincremen und einziehen lassen.

4. Teebaumöl gegen Lippenherpes

Teebaumöl hat seine Bekanntheit wohl in erster Linie seiner Wirkung in der Akne-Behandlung zu verdanken. Doch auch gegen Lippenherpes ist Teebaumöl ein effektives Hausmittel. Es besitzt eine antimikrobielle Wirkung, die die Herpesviren an der Ausbreitung hindert (6.).

Achtung! In unverdünnter Form sollte Teebaumöl nicht angewendet werden. Vor der Herpesbehandlung mit Teebaumöl sollte man zunächst einmal mit einem Arzt sprechen und das Öl bevorzugt in der Apotheke kaufen.

Anwendung:Auch hier gilt: je früher mit der Behandlung gestartet wird, desto besser. Bei den ersten Anzeichen von Lippenherpes das Teebaumöl verdünnt mit einem frischen Wattestäbchen mehrmals täglich auf die betroffene Stelle geben und einwirken lassen.

5. Zinksalbe gegen Lippenherpes

Ein weiteres Mittel gegen Lippenherpes ist Zinksalbe. Zink besitzt zwar in erster Linie eine antibakterielle Wirkung – die gegen die Herpesviren nicht viel ausrichten kann – jedoch hilft Zinksalbe besonders, wenn sich bereits nässende Bläschen gebildet haben. Denn Zinksalbe trocknet die betroffene Stelle aus. So wird eine Übertragung der Herpesviren verhindert, die oft durch eine versehentliche Berührung der virenlastigen Flüssigkeit verursacht wird. Zusätzlich werden durch die Austrocknung der Bläschen Schmerzen gelindert.

Anwendung: Bei bereits nässenden Herpesbläschen anwenden. Mehrmals täglich etwas Zinksalbe mit einem frischen Wattestäbchen auf die betroffene Stelle auftragen und einige Minuten trocknen lassen.

6. Aloe Vera gegen Lippenherpes

Auch das Gel der Aloe Vera Pflanze besitzt antibakterielle, antivirale, entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften. Es besteht zu etwa 99 Prozent aus Wasser und zu 0,5-1 Prozent aus Feststoffen, darunter diverse Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und Polysaccharide. Ergebnisse einer Studie der Shiraz University of Medical Sciences im Iran zeigten eine signifikante Wirkung gegen die Herpesviren. Es wird vermutet, dass die antiviralen Eigenschaften des Aloe Vera Gels dem Arzneistoff Aciclovir stark ähneln.

Anwendung: Aloe Vera – Gel kann man in Apotheken oder im Internet erwerben. Es lässt sich aber auch ganz einfach selbst aus einer Pflanze entnehmen. Dafür einfach ein Blatt der Pflanze aufschneiden und das darin enthaltene Gel mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen geben. Dabei sollte immer ein frisches Wattestäbchen verwendet werden.

7. Eiswürfel gegen Lippenherpes

Eiswürfel an sich besitzen zwar keine antiviralen oder entzündungshemmenden Wirkstoffe, jedoch erschwert die Kälte den Herpesviren die weitere Ausbreitung und Vermehrung. Eis sollte aber nur bei den ersten Anzeichen von Lippenherpes, wie Kribbeln oder Juckreiz, angewendet werden. Andernfalls kann es durch Kontakt mit den nässenden Bläschen die Verbreitung des Herpesvirus sogar noch verstärken. 

Anwendung: Das Eis nie direkt auf die Haut legen! Am besten sollten die Eiswürfel in ein sauberes Tuch gewickelt und anschließend 10-15 Minuten vorsichtig auf die betroffene Stelle gedrückt werden. Dieser Vorgang kann vor dem Ausbrechen der Bläschen mehrmals täglich wiederholt werden.

Eine lysinreiche Ernährung ist wichtig

Die Ernährungsgewohnheiten können das Wachstum des Virus und damit den Ausbruch der Herpesinfektion deutlich beeinflussen. Aminosäuren wie L-Lysin sind wichtige Bausteine für einen funktionierenden Stoffwechsel. Sie sind die kleinsten Bestandteile von Eiweißen, die wiederum für viele Prozesse im Körper, wie den Aufbau von Muskulatur und Haut, zuständig sind. L-Lysin hat überdies einen positiven Effekt auf das Immunsystem und wird deshalb oft bei Neigung zu  Lippenherpes eingesetzt. Denn: Die lästigen Bläschen tauchen oft dann auf, wenn die Abwehrkräfte geschwächt sind. Wenn Sie zu Lippenherpes neigen, profitieren Sie demzufolge von einer lysinreichen Ernährung. Der Körper kann L-Lysin nicht selbst herstellen, weshalb es über die Nahrung aufgenommen werden muss. Lysinhaltige Lebensmittel sind beispielsweise tierische Proteinquellen wie Rindfleisch, Thunfisch, Eier oder Käse. Aber auch in diversen Hülsenfrüchten wie Linsen oder Soja steckt Lysin. In hochdosierter Form ist L-Lysin auch in den Kautabletten von Lyranda*, zum Diätmanagement bei Lippenherpes, enthalten.

Achtung Mythos!

Auf vielen Internetseiten und Foren gibt es Tipps zum Thema Lippenherpes. Jedoch ist nicht jede dieser Methoden/alles tatsächlich für die Behandlung des Virus geeignet.

Zahnpasta beispielsweise sollte nicht als Hausmittel gegen Lippenherpes genutzt werden. Es enthält einige Stoffe, die die Haut nur noch zusätzlich Reizen und die Wundheilung erschweren. Der Mythos Zahnpasta als Hausmittel gegen Lippenherpes kommt ursprünglich von dem Inhaltsstoff  Zinks, das aber tatsächlich nur in wenigen Produkten enthalten ist. Deshalb: lieber auf Zinksalben aus der Apotheke setzen.

Auch auf Urin gegen Lippenherpes sollte verzichtet werden. Die Behandlung von Lippenherpes mit Urin hält sich bereits seit langer Zeit hartnäckig, ist aber nicht ratsam. Es darf also aufgeatmet werden, die Eigenurintherapie ist hier sinnlos. Es gibt bis heute keine wissenschaftliche Bestätigung einer heilenden Wirkung von Urin gegen Lippenherpes. Urin ist ein Abfallprodukt, das demnach Stoffe enthält, die unser Körper ausscheiden möchte und die bestenfalls nicht wieder aufgenommen werden sollten. Außerdem nimmt Urin beim Austreten Bakterien auf, die die Haut nur noch zusätzlich reizen und die Wundheilung verzögern würden.

Hausmittel gegen Lippenherpes – Fazit

Hausmittel gegen Lippenherpes gibt es viele. Manche davon mit überzeugender Wirkung, von anderen sollten lieber die Finger gelassen werden. Als gut funktionierendes Hausmittel gegen Lippenherpes haben sich aufgrund ihrer antiviralen Wirkung vor allem Manuka-Honig, Zitronenmelisse, Teebaumöl, Knoblauch und Aloe Vera erwiesen. Die kühlende Wirkung von Eis hemmt die schelle Virenvermehrung, sollte aber nur vor dem Ausbrechen der Bläschen angewendet werden. Sind bereits nässende Bläschen vorhanden, hilft vor allem Zinksalbe zur Austrocknung der Wunde. Ein Mythos sind Zahnpasta oder Urin gegen Lippenherpes.

Diese weiteren Beauty-News dürften euch ebenfalls interessieren…

Themen