Anzeige
So gestaltet ihre eure Winterpflege nachhaltig

Clean Skincare – das braucht eure Haut in der kalten Jahreszeit

Die Temperaturen fallen und nicht selten macht sich das auch am Zustand der Haut bemerkbar. Trockene Stellen, Spannungsgefühle und Rötungen sind vor allem im Winter weit verbreitet und betreffen oft auch Hauttypen, die in den Sommermonaten keine Probleme haben. Wir verraten deshalb heute, worauf ihr bei eurer Winter-Skincare achten solltet und was ihr außerdem tun könnt, um eure Pflegeroutine nachhaltiger zu gestalten.

Hautpflege
© Getty Images
In der kalten Jahreszeit benötigt die Haut besonders viel Pflege.

Darum fühlt sich die Haut in den Wintermonaten oft trockener an als im Sommer

Trockene Haut betrifft im Winter nicht nur generell trockene Hauttypen. Vor allem durch Kälte und Wind, aber auch durch trockene Heizungsluft kann die Feuchtigkeit-Öl-Balance der Haut gestört werden.Der ständige Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen sowie Rollkragenpullover oder dicke Schals tun dann oft noch ihr Übriges.

Die Folgen sind trockene oder gar sich schuppende Stellen, Rötungen, ein Spannungsgefühl und in manchen Fällen auch Juckreiz oder Ekzeme. Während im Sommer noch eine leichte Gelcreme genügt hat, ist die Haut im Winter oft um einiges durstiger. Deshalb sollten hier zum einen Produkte verwendet werden, die der Haut viel Feuchtigkeit spenden und zum anderen solche, die helfen, diese Feuchtigkeit auch in der Haut einzuschließen. Fettige Hauttypen haben meist genug körpereigene Öle, die die Feuchtigkeit am Verdunsten hindern, aber auch sie benötigen feuchtigkeitsspendende Produkte. Alle anderen können im Winter guten Gewissens eine etwas reichhaltigere Creme benutzen, denn nur so bleibt die Feuchtigkeit auch wirklich in der Haut.

GettyImages-1390151388.jpg
© Getty Images
Neben viel Feuchtigkeit benötigt die Haut im Winter auch Okklusiva, die die Feuchtigkeit in der Haut einschließen.

Diese Inhaltsstoffe versorgen eure Haut im Winter mit Feuchtigkeit

Laut Skincare-Experten gehören Hyaluronseren zu den Feuchtigkeitsbomben schlechthin. Hyaluronsäure kann das bis zu 1000-Fache ihres Eigengewichts an Wasser binden und dieses in die Hautschichten schleusen. Es gibt kaum Produkte, die solch einen tollen Soforteffekt haben wie ein gutes Hyaluronserum. Trockenheitsfältchen können direkt gemildert werden und die Haut sieht in den meisten Fällen prall und strahlend aus (Quelle: Körperpflegekunde und Kosmetik, Elsässer). Ein absoluter Favorit ist das Stay Hydrated Hyaluronic Serum von Honest Beauty, das für eine 24-Stunden-Hydratisierung mit Tiefenwirkung sorgt. Es klebt außerdem nicht und sorgt direkt für ein glatteres und frischeres Aussehen. Wem das tagsüber noch nicht genügt, der greift zu der Honest Beauty Hydrogel Cream. Angereichert mit zwei Arten von Hyaluronsäure, zieht die Hydrogel-Creme buchstäblich die Feuchtigkeit in der Haut an und bindet sie. Dies wiederum verleiht der Haut das ganze Jahr über einen gesunden Glanz.

So schließt ihr die Feuchtigkeit in der kalten Jahreszeit in der Haut ein 

Neben feuchtigkeitsspendenden Produkten sind in der kalten Jahreszeit vor allem auch Produkte wichtig, welche die Feuchtigkeit in der Haut einschließen. Wird nur ein feuchtigkeitsspendendes Serum benutzt und anschließend keine Creme, verdunstet die Feuchtigkeit sofort wieder und die Haut wird umso trockener. In der kalten Jahreszeit kann also jeder ohne sehr fettige Haut eine reichhaltige Creme wie den Honest Beauty Calm & Nourish Rich Melting Balm benutzen. Die reichhaltige Creme verwandelt sich beim Auftragen auf die Haut in einen seidigen Balm, der intensiv Feuchtigkeit spendet, diese in der Haut einschließt und wichtige Nährstoffe liefert. Die Textur zieht gut in die Haut ein und hinterlässt kein klebriges oder öliges Gefühl. Also keine Angst vor reichhaltigeren Cremes, in der kalten Jahreszeit sind sie unsere Freunde!

© PR
Der Calm & Nourish Rich Melting Balm von Honest Beauty spendet viel Feuchtigkeit und hilft dabei, diese in der Haut einzuschließen.

Um den strahlenden Winter-Look abzurunden, greift ihr am Besten zu einem leichten Rouge wie dem Crème Cheek Blush, das im Nu einen frischen und rosigen Teint zaubert.

Das könnt ihr tun, um eure Hautpflege nachhaltiger zu gestalten

Die Grundidee, sich bei jedem Jahreszeitenwechsel neue Produkte zu kaufen, ist natürlich nicht sehr nachhaltig. Oft geht es jedoch einfach nicht anders und dann ist es gut zu wissen, wenn zumindest beim Verpackungsmaterial das Thema Nachhaltigkeit nicht zu kurz kommt. The Honest Company ist der Meinung, dass man nicht zwischen „clean Beauty“ und einem sauberen Planeten wählen müssen sollte. Deshalb gibt es die #GetHonest-Kampagne, in deren Rahmen PCW-Verpackungen (pre/post-consumer waste) verwendet werden, die FSC-zertifiziert und recycelt sind. Die meisten Produkte von Honest Beauty haben außerdem eine nachhaltige Aktualisierung erhalten, um umweltfreundlichere Verpackungsmaterialien, wie Aluminiumtuben, Zinnverpackungen und Monomaterialkomponenten, zu verwenden und somit das Recycling zu erleichtern. Um diese Verpackungsumstellung zu feiern, hat Honest Beauty zudem 1000 Bäume über PLANT-MY-TREE® für deutsche Wälder gespendet. Bei solchen Aktionen macht Beauty-Shopping mit gutem Gewissen gleich noch mehr Spaß.

Gegründet wurde The Honest Company übrigens von der Schauspielerin Jessica Alba, die das Ziel verfolgt, cleane und umweltfreundliche Pflegeprodukte zu kreieren. Neben den recycelbaren Verpackungen und der Aktion mit PLANT-MY-TREE® führt Honest Beauty unter anderem auch eine „No-Liste“ über schädliche Stoffe, die nichts in Kosmetikprodukten zu suchen haben sollten. 

Macht eure Haut jetzt ready für den Winter und entdeckt die natürlichen, feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Produkte von Honest Beauty!

Lade weitere Inhalte ...