Beauty

So stellst du ganz einfach deine eigene Kosmetik her

Von GRAZIA am Mittwoch, 15. April 2020 um 11:58 Uhr

Wenn dein liebster Beauty-Salon geschlossen hat oder du mal keine Zeit hast ihn aufzusuchen, kannst du dir ganz einfach aus verschiedenen Hausmitteln deine eigene Kosmetik selber herstellen. Schließlich haben schon unsere Mütter und Großmütter auf die Kraft der Natur gesetzt. Auch in vielen deiner Lieblings-Beautyprodukte sind ganz natürliche Stoffe enthalten. Die Natur hat jede Menge Power und auch ganz ohne komplizierte Rezepturen und Zusatzstoffe kannst du deine ganz persönlichen Pflegeprodukte erzeugen.

Selbst wenn du ein ruhiges Wochenende vor dir hast, nicht planst das Haus zu verlassen und kein Club-Abend mit deinen Mädels ansteht, willst du dein Aussehen wahrscheinlich nicht vernachlässigen. Auch wenn du einfach mal auf dem Sofa liegen, Netflix schauen, herausfinden möchtest, wie das Rizk Casino zu einem der beliebtesten Online Casinos geworden ist oder anderen Interessen im Internet nachgehst, kannst du dabei zwischendurch deine Haut pflegen. Mit diesen einfachen Rezepten gelingt es dir, im Handumdrehen Gesichtsmasken, Handmasken und vieles mehr herzustellen – für die natürliche und schonende Pflege deiner Haut und Haare.

1. Rezepte für Gesichtsmasken

Eine Gesichtsmaske selber herzustellen, ist dank des Reichtums der Natur leicht. Diese zwei Rezepte kannst du ausprobieren und wirst danach wahrscheinlich nie wieder Masken im Drogeriemarkt kaufen wollen.

Gesichtsmaske mit Avocado: Avocados sind sehr reichhaltig, haben eine buttrige Konsistenz und eignen sich daher perfekt als Grundlage einer Gesichtsmaske. Ihre vielen pflanzlichen Fette machen trockene Haut wieder geschmeidig und spenden viel Feuchtigkeit. Sie enthalten wertvolles Vitamin A, B und E und unterstützen damit das frische Aussehen deiner Haut. Nimm einfach eine halbe Avocado und zerdrücke sie zusammen mit einem Löffel Joghurt und einem Schuss Olivenöl. Trage die Maske dann auf das Gesicht auf und lasse sie mindestens 20 Minuten einwirken. Anschließend kannst du sie einfach mit lauwarmem Wasser abwaschen und wirst direkt spüren, wie zart sich deine Haut anfühlt.

Gesichtsmaske mit Honig: Honig hat eine entzündungshemmende und antiseptische Wirkung. Solltest du also gerade mit kleinen Pickeln oder entzündeten Stellen zu kämpfen haben, kann Honig Abhilfe schaffen. Mische für eine pflegende Maske einen Esslöffel Honig mit vier Esslöffeln Joghurt. Diese Mischung lässt du dann ebenfalls für 20 Minuten auf dem Gesicht. Anschließend einfach abwaschen.

©ISTOCK

2. Rezept für Handmaske

Ob Spülen, Putzen, häufiges Waschen oder kalte Luft: die Hände sind sehr anfällig für Risse und Rötungen, wenn sie stark beansprucht werden und ihr natürlicher Säureschutzmantel durch Chemie oder häufiges Waschen zerstört wird. Sie werden dann schnell rau, reißen ein und schmerzen – besonders im Winter leiden viele Menschen unter trockener, rissiger Haut. Außerdem sind die Hände immer der Sonne und dem Licht ausgesetzt, wodurch sie meist schneller altern als andere Körperteile. Mit einer Handmaske kannst du deine Hände pflegen und diese aus natürlichen Zutaten, die du wahrscheinlich eh in der Küche hast, ganz einfach selber herstellen.

Handmaske mit Banane: Bananen spenden viel Feuchtigkeit und enthalten wertvolle Vitamine. Zerdrücke einfach eine reife, halbe Banane so lange mit einer Gabel, bis ein weicher Brei entstanden ist. Gib dort dann zwei Esslöffel Honig und einen Schuss Olivenöl hinzu und vermische alles gründlich. Streiche diese Paste anschließend auf deine Hände und lasse sie für mindestens 20 Minuten einziehen. Noch besser funktioniert das, wenn du dir Baumwollhandschuhe überziehst, damit du mit den cremigen Händen nichts schmutzig machst. Außerdem zieht die Maske so noch tiefer in die Haut ein. Der Honig entfaltet seine entzündungslindernde Wirkung, die Banane gibt ihre Feuchtigkeit an deine Hände ab und das Olivenöl schützt vor freien Radikalen und hat zusätzlich noch einen Anti-Aging-Effekt.

3. Rezept für Haarspülung

Deine Haare kannst du auf eine sehr natürliche Weise selber pflegen und musst dafür nicht auf Spülungen aus dem Drogeriemarkt zurückgreifen. Die Geheimzutat heißt Essig und was zunächst abschreckend und nach einem sehr strengen Geruch klingt, ist halb so wild. Essig hat einen sauren pH-Wert, was folgenden Effekt hat:

  • Spröde Haarschichten verschließen sich, Spliss und Frizz werden effektiv bekämpft
  • Die Haare glänzen stärker und sind leichter kämmbar
  • Schuppige und fettige Kopfhaut wird durch den Essig gepflegt, wodurch du Schuppen ganz natürlich reduzierst

Spülung mit Apfelessig: Gib für deine selbstgemachte Natur-Spülung einfach zwei Esslöffel Apfelessig in einen Liter Wasser. Du kannst noch vier bis fünf Tropfen von einem ätherischen Öl deiner Wahl hinzufügen, um  den strengen Geruch des Essigs zu überdecken und deinen Haaren einen angenehmen Duft zu verleihen. Der Essiggeruch verfliegt nach kurzer Zeit! Spüle deine Haare nach dem Waschen mit dieser Essig-Wasser-Lösung durch und profitiere von glattem, seidigen Haar und einer gepflegten Kopfhaut. Wenn du die Spülung etwas milder haben möchtest und keine Probleme mit deiner Kopfhaut hast, dann nimm zwei Teelöffel Apfelessig statt zwei Esslöffel.

©ISTOCK

4. Rezepte für Lippenpflege

Die Lippen sind sehr empfindlich und besonders anfällig dafür, schnell auszutrocknen oder einzureißen. Ebenso wie die Hände verlieren auch die Lippen im Winter viel Feuchtigkeit und werden spröde. Doch auch im Sommer sind sie anfällig. Da die Haut dort dünn ist, kann zu intensive Sonneneinstrahlung zu Sonnenbrand führen. Die Lippen regelmäßig zu pflegen, ist daher unerlässlich. Mit einigen Hausmitteln geht das sehr leicht und es braucht keine teuren Pflegestifte oder Töpfchen mit Balsam, um angegriffene Lippen zu reparieren und zu pflegen.

3 Hausmittel für die Lippenpflege

  1. Honig: Mit etwas Wasser vermischt, hilft auf die Lippen aufgetragener Honig besonders gut gegen Entzündungen und bietet sich daher bei eingerissener Haut an. Mit Quark vermischt (Honig und Quark in gleichen Anteilen), werden die Lippen insbesondere bei Sonnenbrand gekühlt und die gereizte und gerötete Haut wird repariert und mit Feuchtigkeit versorgt.
  2. Eigelb: Im Eigelb ist Cholesterin enthalten, dass die Lippen glatt und geschmeidig werden lässt. Verühre dafür ein Eigelb mit etwas Olivenöl und gib für einige Tage diese Mischung zwei bis drei Mal am Tag auf deine Lippen. Den pflegenden Effekt wirst du schnell bemerken.
  3. Öle: Ob Weizenkeimöl, Olivenöl oder Sesamöl – sie alle enthalten wertvolle Vitamine, die die empfindliche Haut pflegen. Wenn die Lippen besonders gereizt oder empfindlich sind, hat das Öl einen reparierenden Effekt und fühlt sich außerdem besonders feucht und reichhaltig auf der Haut an.

5. Rezepte für Peelings

Peelings befreien die Haut von Hautschüppchen und tragen Schmutzpartikel ab. Die Haut wird porentief gereinigt. Allerdings können Peelings die Haut auch angreifen, da die feinen Körnchen eine reizende Wirkung haben. Peelings sollten daher nicht öfter als ein bis zwei Mal die Woche angewendet werden und entscheidend ist, dass die Haut danach gut gepflegt wird.

Du kannst dir dein eigenes Peeling anrühren und hast so möglicherweise ein etwas schonenderes Produkt als bei den Peelings aus der Drogerie, die zum Teil recht grobe Körner beinhalten. Mit Meersalz, Mandelkleie oder Kaffee bekommst du den schleifenden Effekt hin. Dann brauchst du nur noch etwas, dass der Masse Cremigkeit verleiht und dein Gesicht außer dem Abtragen der Hautschüppchen auch pflegt. Beliebte Kombinationen sind:

  • Olivenöl und Meersalz – vermische dafür einfach zwei Esslöffel Olivenöl mit einem Esslöffel Salz und wende das Peeling sowohl im Gesicht als auch auf dem Körper an (am besten unter der Dusche)
  • Kokosöl und Kaffee – nachdem du dir einen Kaffee aufgebrüht hast, solltest du das Kaffeepulver nicht wegwerfen. Mische fünf Esslöffel davon mit zwei Esslöffeln Kokosöl und verteile das Peeling unter der Dusche mit kreisenden Bewegungen auf der Haut. Dank des Kaffees wird deine Haut gestrafft, die Durchblutung wird angeregt und das Öl hat einen pflegenden Effekt.
  • Joghurt, Honig und Mandelkleie – Mandelkleie erhältst du im Reformhaus oder im Bio-Supermarkt. Ein Peeling zusammen mit Honig und Joghurt eignet sich besonders gut für das Gesicht. Vermische dafür einfach zwei Esslöffel Mandelkleie mit drei Esslöffeln Joghurt und einem Teelöffel Honig und massiere die Masse vorsichtig in deine Gesichtshaut ein. Der Honig wirkt gegen Pickelchen und Mitesser, der Joghurt hat eine reinigende Wirkung und die Mandelkleie entfernt sanft die Hautschüppchen.

Probiere es doch einfach mal aus, selber Kosmetik aus natürlichen Produkten herzustellen, auch wenn du immer noch skeptisch bist. Die Lebensmittel sind leicht zu bekommen oder eh schon in deinem Schrank vorhanden und im Gegensatz zu einigen herkömmlichen Kosmetika sparst du außerdem noch Geld. Chemische Zusatzstoffe sind auch nicht enthalten, worüber deine Haut sich freuen wird.


©ISTOCK

Diese Artikel solltest du auf keinen Fall verpassen:

Diese alltäglichen Angewohnheiten verursachen Mitesser, Pickel und Co.

Anti-Aging: Diese Fehler bei der Augenpflege lassen euch schneller altern

Themen