Beauty

Strahlendes Lächeln ohne Bleaching – schonende Maßnahmen zum Aufhellen

Von GRAZIA am Dienstag, 6. April 2021 um 11:57 Uhr

Eigentlich wollen wir sie doch alle haben – die strahlend weißen Zähne. Wir verraten euch, mit welchen Tipps und Tricks ihr eure Zähne auf schonende Art und Weise aufhellen könnt.

Mit der richtigen Zahnhygiene und einigen Tricks ist es gar nicht so schwierig, dem großen Ziel näher zu kommen: weiße Zähne ohne Bleaching. Tatsächlich können wir mit der richtigen Pflege vom Badezimmer zu Hause aus schon innerhalb kürzester Zeit erste Erfolge erzielen.

Es gibt viele Gründe, warum sich die Zähne verfärben können. Besonders häufig sind Kaffee, Tee, Rotwein und Nikotin die Ursache für den gelblichen Farbton. Der erste Schritt ist also schon getan, wenn der Konsum eingeschränkt oder sogar ganz aufgegeben wird. Natürlich sollten wir dabei die tägliche Zahnpflegeroutine nicht außer Acht lassen. Dazu gehört es, mindestens zweimal am Tag die Zähne für mindestens drei Minuten putzen und Zahnseide zu benutzen. Auf welche Details außerdem geachtet werden sollte, erfahrt ihr zum Beispiel bei zahnpflegetipps.org.   

Nicht vergessen: die Zahnreinigung

Mindestens einmal im Jahr sollte die professionelle Zahnreinigung in Angriff genommen werden. Einige Zahnärzte empfehlen sogar alles halbe Jahr, sich diese Behandlung zu gönnen. Zugegeben, eine Zahnreinigung ist nicht ganz günstig, aber die Zähne werden dabei auch vor unschönen Verfärbungen geschützt. Mit speziellen Instrumenten werden hartnäckige Zahnbeläge entfernt. Am Ende der Behandlung werden die Zähne poliert und anschließend versiegelt. Dabei sollen der Zahnschmelz gehärtet und ein zusätzlicher Schutz vor Karies aufgebaut werden. Da die Nachfrage nach der professionellen Zahnreinigung recht groß ist, solltet ihr euch rechtzeitig einen Termin geben lassen. Häufig liegen die Wartezeiten bei bis zu einem halben Jahr.

Natürliche Tipps zum Aufhellen

Neben der richtigen Pflege und der Zahnreinigung können wir auch zu Hause in unserem Badezimmer etwas nachhelfen. So gibt es einige Mittel und Tipps, mit denen ihr eure Zähne strahlen lassen könnt.

Tipp 1: Kokosöl

Das Kokosöl ist seit einigen Jahren in der Küche, vor allem beim Braten eine gern gesehene Alternative zu Butter oder anderen Fetten. Aber auch bei der Zahnpflege können wir uns die positiven Eigenschaften zu nütze machen. So soll Kokosöl antibakteriell wirken und verhindern, dass sich Plaque auf den Zähnen absetzt. Dafür müssen wir täglich einen halben Teelöffel Kokosöl in den Mund nehmen und etwa fünf Minuten im Mund lassen. Wichtig ist dabei, die Flüssigkeit überall im Mund zu verteilen und durch die Zähne zu ziehen.

Tipp 2: Aktivkohle

Noch vor ein paar Jahren war sie recht unbekannt, doch mittlerweile erfreut sie sich größter Beliebtheit: die Aktivkohle. Wir können sie in Cremes, in Gesichtsmasken oder als Zahnpaste verwenden. Wer kein fertiges Produkt kaufen möchte, kann auch das Pulver verwenden und damit das Gesicht und die Zähne behandeln. Aktivkohle kann Schmutz und andere Schadstoffe an sich binden und hilft also aktiv dazu bei, die Ablagerungen von deinen Zähnen zu entfernen. Wir können also entweder eine Zahnpasta mit Aktivkohle nutzen oder etwas Pulver auf die Zahnbürste geben. Für die Entfernung von Mitessern und Hautunreinheiten hingegen empfehlen wir eine Black Mask.

Tipp 3: Rote Lippen

Hierbei handelt es sich eher um einen Beauty-Trick als um eine Aufhellungsmethode. Wer einen Lippenstift mit einem leichten Blaustich verwendet, kann seine Zähne sofort heller und strahlender wirken lassen. Wichtig ist, dass es ein farbintensiver Lippenstift ist. Besonders gut eignen sich Rot und Pink. Aber auch dunkle Farben wie Lila oder tiefes Braun lassen die Zähne weißer strahlen.

Diese Beauty-News könnten euch auch interessieren:

Themen
Tipps für weiße Zähne