Beauty

#sunburnart: So gefährlich (& dumm) ist der neue Trend!

Von Claudia am Dienstag, 14. Juli 2015 um 15:39 Uhr
Wir liiieben die Sonne und natürlich auch schön gebräunte Haut. Doch an einem heißen Sommertag ohne Sonnenschutz an den Strand oder auf die City-Tour? Völlig ausgeschlossen! Der neuste Trend im Netz, lässt uns deshalb gerade nur mit den Köpfen schütteln. Denn eines steht fest: Für #sunburnart riskieren Menschen ihr Leben.

Flashtattoos sind gerade wieder richtig in! Erinnert uns auch irgendwie an alte „Bravo"-Zeiten, in denen wir die Klebetattoos aus dem Heft ständig und überall auf unserer Haut hatten – ausschneiden, auflegen, nass machen und schwupps, schon ist man „tätowiert". Für diese Art der Körperverzierung braucht es wirklich nicht besonders viel Mut.

Für den allerneusten Trend unser Meinung nach schon! Denn unter #sunburnart, verbrennen sich gerade viele Menschen freiwillig. Bitte was? Ja, richtig gelesen! Ein beliebiges Motiv, wie eine Blume, wird auf die Haut gebracht. Dann legt man sich einfach stundenlang in die Sonne. Das Ergebnis: Auf der zum Teil schwer verbrannten, roten Haut, ist das zuvor aufgebrachte Bild ziemlich gut zu sehen – wie ein Tattoo eben. An dieser Stelle bekommt „einbrennen" eine völlig neue Bedeutung.

Jeder, der sich schon einmal unfreiwillig in der Sonne verbrannt hat weiß, wie schmerzhaft das sein kann. Darüber hinaus altert die Haut nicht nur wesentlich schneller, auch das Hautkrebsrisiko wird um einiges gesteigert. Was daran jetzt also schön sein soll? Wirklich rein gar nichts! 

Das ist tatsächlich ein Trend, den wir auf gar keinen Fall weiterempfehlen können und wollen! 

 

 

 

#tanlines #summertime #sunburnart #lol #toes #toenailpolish #foot

Ein von @soupyrocks78 gepostetes Foto am