Trendfrisur im Herbst 2021: Diesen Schnitt lassen sich jetzt alle beim Friseur schneiden

Trendfrisur im Herbst 2021: Diesen Schnitt lassen sich jetzt alle beim Friseur schneiden

Welche Frisur sich alle Beautys im Herbst 2021 beim Friseur schneiden lassen? Wir haben da einen heißen Favoriten...

🛍  

Das sind die tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Diese Frisur lassen sich alle im Herbst 2021 beim Friseur schneiden

Sobald die Rede auf coole Haarschnitte und einfache Stylings kommt, fällt auch der Name Shag. Kein Wunder, denn Shag-Cuts bewegen die Beautywelt schon seit Jahren und sind nicht mehr von den Köpfen angesagter Ladys wegzudenken. Selten hat ein Haarschnitt für so viel Aufmerksamkeit gesorgt und war so präsent in den sozialen Medien. Kein Wunder also, dass uns Shaggy-Haarschnitte auch diesen Herbst wieder begleiten werden. Superangesagt in diesem Herbst: der Wolf Cut. Er überzeugt mit extremen Stufen und jeder Menge Volumen. Am Oberkopf sind die Haare zum Teil sehr kurz kurz geschnitten, die unten Haarpartien umso länger. Das macht den Wolf Cut so besonders und lässig. Für noch mehr Volumen übrigens Curtain Bangs und kurze Stufen, die allerdings nur bis zum Kinn reichen und somit eine coole Kante bieten. Das Gute: Der ungezähmte und wilde Schnitt nimmt einem nach dem Friseurbesuch bereits einen Großteil der Styling-Arbeit ab. Perfekt für eine Jahreszeit, in der wir aufgrund des unbeständigen Wetters in der Regel ohnehin nicht zu viel Zeit und Aufwand in das Hairstyling stecken wollen. Zudem wirkt der Wolf Cut nur mit etwas Styling-Spray, wie dem Paul Mitchell Extra-Body Boost Volumen-Spray (Amazon, ca. 22 Euro)oder Herbst-Wind sowieso noch ein bisschen lässig. Also ab zum Friseur! 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...