Beauty

Mit diesem Trick schaffst du es, deine Haare eine Woche lang nicht zu waschen – laut Experte

Von Julika am Mittwoch, 13. Januar 2021 um 14:00 Uhr

Keine Lust auf häufige Haarwäschen in Zeiten, in denen wir eh seltener als sonst vor die Tür gehen? Wir verraten dir einen simplen Trick, mit dem du fettige Strähnen perfekt kaschierst und sie bis zu einer Woche nicht waschen musst.

Bye bye, Bad Hair Days! Das Problem fettiger Haare kennt jede Frau. Ob man morgens nun verschlafen hat oder der Mähne eine Waschpause gönnen möchte, ein fettiger Haaransatz sieht häufig ungepflegt und unschön aus. Na, wenn das einem nicht den Tag vermiest! Du findest dich auch ständig in diesem Beauty-Dilemma wieder? Wie gut, dass es tatsächlich einen ganz einfachen Trick gibt, mit dem du dir eine Woche lang nicht die Haare waschen musst und die Strähnen dennoch frisch aussehen. Denn nur weil dir die Zeit oder die Muße fehlt, den Kopf unter die Brause zu halten, heißt das noch nicht, dass der Bad Hair Day vorprogrammiert ist. Welche schnelle Frisur dir optisch eine ganze Woche lang eine vorzeigbare Mähne garantiert? Wir haben die Antwort…

Diese Artikel zum Thema "Frisuren" könnten euch auch interessieren:

Mit diesem Trick gelingt dir eine reduzierte Haarwäsche

Auch wenn wir Trockenshampoo heiß und innig lieben – nicht immer retten ein paar Pumpstöße davon vor den klebrigen Strähnen. Doch anstatt dir mehr und mehr ins Haar zu sprühen und dieses damit eher zu belasten als zu erfrischen, kannst du auch einfach zu einem genialen Frisurentrick greifen. Experten raten: Locken drehen. Texturiertes, welliges Haar ist nämlich nicht nur perfekt, um einen ungewaschenen Ansatz zu kaschieren, sondern sorgt auch dafür, dass sich der Talg von der Kopfhaut besser in der Mähne verteilen kann. So wirkt dein Schopf insgesamt weniger fettig und brauch im Bestfall sogar nur einmal in der Woche gewaschen werden. Wichtig beim neuen Styling: es sollte viel Volumen bringen. Aus diesem Grund wählst du am besten einen kleinen Lockenstab oder ein Glatteisen, denn mit diesen Tools kannst du ganz einfach superverspielte oder aber auch sexy Korkenzieherlocken kreieren wenn's eng wird.

So funktioniert's

Anstatt den Kopf unter die Dusche zu halten, kannst du nun stattdessen zum Lockenstab greifen. Teile deine Haare dafür zunächst in relativ dünne Strähnen und drehe diese dann einzeln über dein Stylingtool. Je dünner der Stab, wir lieben den "iGutech Mini Lockenstab" (Amazon. ca. 20 Euro), desto feiner und kringeliger werden die Locken und desto länger kannst du auch deinen Haaren die Wäsche ersparen. Danach die Wellen auskühlen lassen und nicht (!) mit einer Bürste kämmen. So bleibt der Talg an Ort und Stelle und deine Mähne erfrischend leicht!

Weitere spannende Artikel für dich:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.