Unreine Haut erkennen und behandeln

Unreine Haut erkennen und behandeln

Der schönste Tag steht bevor und dieser soll einfach perfekt sein! Daher ist auch alles akribisch geplant und der Ablauf steht schon Wochen vorher ganz genau fest. Nichts kann nun schief gehen. Oder vielleicht doch? Eine Sache kann jeder Braut den langersehnten Tag in einen Albtraum verwandeln: unreine Haut. Doch dieser kann man vorbeugen.

© Pexels / Andrea Piacquadio

Woran erkennt man unreine Haut?

Wie sich die Hautunreinheiten äußern, hängt von dem jeweiligen Hauttyp ab. Man unterscheidet zwischen

  • normaler Haut
  • Mischhaut
  • trockener Haut und
  • öliger Haut

Umwelteinflüsse wie Sonnenschein, wechselnde Temperaturen, aber auch Schmutz gehören zu unserem Alltag dazu und sind somit für unsere Haut zur Normalität geworden. Doch gerade diese regen unsere Haut am meisten an. Ihre Reaktion darauf? Eine übermäßige Drüsenfunktion mit daraus resultierender erhöhter Talgproduktion. Gerade Personen mit öliger Haut sind von diesen Irritationen am häufigsten betroffen und bekommen unreine Haut, die sich in Form von Mitessern, Pickeln oder Entzündungen niederschlagen.

Der Unterschied zwischen Pickel und Mitesser

Meist werden die Begriffe "Pickel" und "Mitesser" für das gleiche Problem verwendet. Tatsächlich handelt es sich hierbei jedoch um zwei unterschiedliche Formen von Hautunreinheiten.

Mitesser

Mitesser finden sich häufig auf der Stirn, der Nase oder dem Kinn wieder, der sogenannten "T-Zone". Sie entstehen, wenn die Drüsen einen Überschuss an Talg produzieren. Der überschüssige Talg kann nicht durch den Kanal des Talgdrüsenfollikels austreten, da die Oberhaut stark verhornt ist. Somit wird der Ausgang des Follikelkanals durch einen Pfropfen verschlossen. Durch eine Reaktion des in der Luft enthaltenen Sauerstoffs mit dem Hautfarbstoff Melanin färbt sich dieser Pfropf dunkel, wodurch das charakteristische Bild eines Mitessers (ein dunkler Punkt auf der Haut) entsteht.

Pickel

Bei einem Pickel wird dieser Talgpfropf von Bakterien in der Haut ersetzt. Sichtbare Hautentzündungen entstehen und die umliegende Haut rötet sich. Im Haarkanal bildet sich zusätzlich Eiter, der sich schließlich entzündet. Der Pickel ist deutlich sichtbar.

Was sind die Ursachen von unreiner Haut?

Nun kennen wir den Unterschied zwischen Mitessern und Pickeln bei unreiner Haut, was aber sind die Ursachen? Neben den bereits genannten Umwelteinflüssen, wie die Sonneneinstrahlung, wechselnde Temperaturen und Schmutz, sind auch noch folgende Dinge ursächlich für unreine Haut:

Hormonelle Veränderungen

Die größte hormonelle Veränderung macht der Körper in der Pubertät durch. Gerade in dieser Zeit ist unreine Haut häufig zu beobachten. Dies liegt zum einen an der Umstellung des Hormonhaushaltes unseres Körpers, zum anderen auch an der persönlichen Veranlagung.

Die im Blut zirkulierenden Hormone regen die Talgproduktion der Talgdrüsenfollikel an, sodass diese mehr Talg als üblich bilden. Weiter werden zu viel gebildete Hautschuppen nicht zureichend abgestoßen (sog. "Abschliferung"), sodass sich ein idealer Nährboden für den Wachstum von Bakterien bildet, der zur finalen Entzündungsreaktion des Körpers führt. Nach Abschluss der Pubertät bildet sich die unreine Haut meist zurück.

Aber nicht nur in der Pubertät ist diese Empfindlichkeit auf Hormone zu betrachten. Auch Erwachsene - vorzugsweise Frauen während ihrer Phase der hormonellen Umstellung oder auch Männer aus dem Bodybuilding-Bereich - können von Hautunreinheiten stark betroffen sein.

Die durch die hormonelle Veränderung bedingte Unreinheit kann allerdings noch durch äußere Einflüsse wie beispielsweise Rauchen, ungeeignete Hautpflegeprodukte oder auch Makeup, dem übermäßigen Verzehr von Kuhmilch und Kuhmilchprodukten oder von Kohlenhydraten verstärkt werden.

Nebenwirkungen von Arzneimitteln

Auch die regelmäßige Einnahme von bestimmten Medikamenten, wie bspw. Steroiden und Lithium, kann unreine haut verursachen oder bereits vorhandene Hautunreinheiten verschlimmern. Sollte dies auftreten wird ein Besuch beim Dermatologen zur Abklärung und Therapie empfohlen.

Stress als weitere Ursache

Eine weitere Ursache für unreine Haut kann negativer Stress (sog. "Distress") sein. In Stresssituationen werden die Hormone Cortisol und Adrenalin verstärkt ausgeschüttet und sorgen somit für eine verstärkte Talgproduktion. Durch diese wird bereits bestehende Akne zusätzlich verschlimmert.

Was kann man gegen unreine Haut tun?

Unreine Haut ist jedoch kein Grund zur Sorge mehr, denn neben medikamentösen Therapien gibt es auch effektive und hochwertige Reinigungs- und Pflegeprodukte, die nachweislich helfen. Mit dieser Akne Creme können sie sich bald von ihrer Problemhaut verabschieden. Sie verfeinert die Poren und wirkt mit ihrer Formel unreiner Haut entgegen, indem sie überschüssiges Öl entfernt und somit Pickel und Mitesser mildert. Durch diese Effekte können sich die Stoffwechselprozesse der Haut wieder normalisieren und führen somit zu einem besseren Hautbild.

Tipps bei unreiner Haut

Weiterhin haben wir folgende Tipps, wie Sie ihrer Haut auf die Sprünge helfen:

- Kein Pflegeprodukt ist effektiv, wenn es nicht regelmäßig angewendet wird. Achten Sie also darauf, dass die tägliche Gesichtspflege zur Routine wird und in den Alltag eingebaut wird.

- Achten Sie auf die Inhaltsstoffe ihres Pflegeprodukts und passen Sie es den Bedürfnissen ihres Hauttyps an. Sollten Sie zu empfindlicher Haut neigen wird angeraten, die Pflegemittel zunächst an unauffälligen Stellen zu testen.

- Ein Gesichtspflegeprodukt verschafft bereits eine Besserung, aber in Kombination mit weiteren Produkten kann der Haut nachhaltig geholfen werden. Schauen Sie, welche Produkte sich kombinieren lassen und lassen Sie sich gegebenenfalls beraten.

- Achten Sie neben der täglichen Pflegeroutine auch darauf, die äußeren Umwelteinflüsse – die Sie beeinflussen – zu reduzieren. Wirken Sie Stress beispielsweise mit Sport oder aber einer Achtsamkeitsroutine entgegen. Achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Lade weitere Inhalte ...