Hot Stories

Bobbi Kristina Brown: Jetzt wurde der Autopsie-Bericht veröffentlicht

Von laura.sodano am Samstag, 5. März 2016 um 18:03 Uhr

Knapp ein Jahr nach dem Tod von Bobbi Kristina Brown wurde nun der Autopsie-Bericht veröffentlicht. Die genaue Todesursache kann aber noch immer nicht geklärt werden.

Puuuh! Es ist fast wie ein Krimi aus dem echten Leben. Etwas mehr als ein Jahr ist seit dem Tod von Bobbi Kristina Brown († 22) vergangen. Die genaue Todesursache ist bis heute nicht richtig klar. Jetzt hat ein zuständiger Richter den Autopsie-Bericht veröffentlichen lassen …und der hat es wirklich in sich!

Laut Gerichtsmedizin konnten gleich mehrere Drogen im Körper von Whitney Houstons (†48) Tochter nachgewiesen werden – unter anderem Marihuana, Alkohol, angstlösende Medikamente, eine Kokain-ähnliche Substanz und Morphium gefunden.

Trotzdem sei aufgrund der langen Zeitspanne zwischen dem Auffinden und dem tatsächlichen Tod der 22-Jährigen nicht eindeutig zu bestimmen, was genau zum Tod geführt habe. Zusätzlich hatte Bobbi Kristina wegen des Sauerstoffmangels nämlich auch starke Hirnschäden und eine Lungenembolie erlitten. Ihr Tod sei aber "offensichtlich nicht natürlich" gewesen, heißt es in dem Bericht weiter.

Obwohl die Ermittlungen gegen Bobbi Kristinas Verlobten Nick Gordon (20) noch immer andauern, soll dieser laut Daily Mail erleichtert gewesen sein. Auch er solll in der Nacht des Unfalls unter starkem Drogen- und Alkoholeinfluss gestanden haben und sich zudem mit seiner Verlobten einen heftigen Streit geliefert haben. Auweia, ob wohl jemals eindeutig geklärt werden kann, was in der Nacht wirklich geschehen ist?

Wir wünschen es der Familie von Bobbi Kristina jedenfalls von Ganzem Herzen!