Blogs

Brauchen wir Smileys um einander besser zu verstehen?

Von GRAZIA am Mittwoch, 26. September 2012 um 12:48 Uhr

Zeichensprache 2.0: Smileys und kleine Symbole werden in Kurzmitteilungen und Emails immer beliebter. So beliebt, dass sie langsam überhandnehmen und manche Mails eher aussehen, wie ein Bilderrätsel. Muss das sein? Stimmen Sie ab!

Ach, wenn die Anderen uns doch nur ohne Worte verstehen könnten. Aber Moment mal, das geht ja! Smileys machen es möglich. Kaum eine Nachricht oder eine Mail kommen ohne die lachenden, weinenden oder zwinkernden Icons aus.

Praktisch! Doch irgendwie auch nervig. Manche Aussagen sind auch einfach selbsterklärend und deshalb zusätzliche Zeichen überflüssig. Oft wirken sie so, als würde der Verfasser der Nachricht glauben, uns auf die Sprünge helfen zu müssen.

Und muss jede noch so schnöde Aussage mit einem Smiley aufgehübscht werden? Und kann ein Zwinker-Smiley eine schlechte oder negative Nachricht wirklich abschwächen?

Keine einfache Frage! Unsere spontane Antwort: ;-) Und Ihre? Stimmen Sie ab!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!