Blogs

Darf man seinen Stalker auf Facebook outen?

Von GRAZIA am Mittwoch, 2. Mai 2012 um 16:43 Uhr

Hochspringerin Ariane Friedrich erhielt eine sehr eindeutige Mail mit einem anzüglichen Foto. Kurz darauf veröffentlichte sie den Namen des Absendes und dessen Wohnort bei Facebook. Zu Recht? Stimmen Sie ab!

Nur Minuten nachdem Hochspringerin Ariane Friedrich eine Mail eines Stalkers mit sexuellen Anspielungen erhalten hatte, stellte sie den Absender samt Wohnort bei Facebook bloß. Das löste einen Sturm der Entrüstung aus, aber auch viele unterstützende Kommentare.

Denn darf man seinen Stalker so offensichtlich auf Facebook outen? Oder sollte man die Verfolgung des Straftäters lieber der Justiz überlassen?

Im Falle von Ariane Friedrich gab es den besagten Wohnort gleich nämlich dreimal in Deutschland und alleine in einem davon leben mindestens zwei Männer mit dem gleichen Namen – für die unglückseligen Namensvetter ein Disaster.

Was meinen Sie: Ist es trotzdem okay, seinen Stalker zu outen? Ja oder nein? Stimmen Sie ab!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!