Fashion

Das sind die Highlights der Mailand Fashion Week: Day 1

Von Laura V. am Donnerstag, 22. September 2016 um 10:41 Uhr

Wir sind im absoluten Fashion Week Fieber - New York, Berlin, London. Seit gestern werden wieder die neuesten Frühjahr/Sommer 2017 Kollektionen vieler weiterer großer Designer gezeigt – dieses Mal in Mailand. Die Milano Moda Donna, wie sie auch genannt wird, präsentiert insbesondere Looks von bekannten italienischen Labeln, allerdings auch von einigen deutschen Designern, so auch gestern von Wolfgang Joop.

Wunderkind

Designer Wolfgang Joop zeigte erstmals auf der Milano Moda Donna die Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion seines 2003 gegründeten Labels Wunderkind. Die Models trugen insbesondere farbige Pepitamuster sowie florale und grafische Ornamente. Auch sportive Jacken zu schmalen, kürzeren Hosen und asymmetrischen Hemden sah man auf dem Laufsteg. Mit seiner Show eröffnete das Label die Mailänder Fashion Week und legte so mit seinen Looks stark vor.

Gucci

 

Ein von Gucci (@gucci) gepostetes Foto am

Das italienische Label Gucci darf auf der Mailänder Fashion Week natürlich nicht fehlen. Kreativchef Alessandro Michele verzauberte seine Gäste mit seiner Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion. Er schickte seine Models mit extravaganten Looks, die geradezu an Kostüme erinnerten, auf den Laufsteg. Sie trugen extreme Plateauschuhe, Schleier, Schleppen und besonders viele Rüschen. Diese Show verzauberte direkt und ließ einen von einer einizigen Märchenwelt träumen.

Alberta Ferretti

Designerin Alberta Ferretti engagierte Topmodels wie Bella Hadid, Sara Sampaio und Taylor Hill, um ihre neue Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion bei der Mailänder Fashion Week zu präsentieren. Ihre Looks waren gewohnt feminin und romantisch - allerdings mit einem markanten Unterschied. Man sah viel Leder sowie Schwarz, das gab der gesamten Kollektion einen härteren Eindruck. Alberta Ferretti hat auf jeden Fall die perfekte Kombination aus verspielten und rockigen Details gefunden.

Roberto Cavalli

Ein weiteres großes italienisches Label, das auf keinen Fall auf der Milano Moda Donna fehlen durfte, war natürlich das des Designers Roberto Cavalli. Er nahm seine Zuschauer mit auf eine eigene kleine Weltreise, indem er sich bei seinen Looks von unterschiedlichsten Materialien, Kulturen und Zeiten beeinflußen ließ. Man sah einige Models in Tüchern, Stolas, Ponchos sowie bunt drapierten Stoffen, andere wiederum trugen ausgestellte Hosen zu Wildleder Mäntel mit Fransen und wieder andere Models sah man in Denim, Samthosen und auffälligem Kristallschmuck.

Themen
Milano Moda Donna