Fashion

Das sind die Highlights der New York Fashion Week: Day 6

Von Laura V. am Dienstag, 13. September 2016 um 10:55 Uhr

Der sechste Tag der New York Fashion Week war der wohl bisher Extremste von allen. Alles begann mit einem eher verrückten Style bei der Show des Designers Jeremy Scott und endete bei sehr eleganten Looks von Caroline Herrera. Dieser Tag war wirklich alles - außer langweilig.

Carolina Herrera

Für Designerin Carolina Herrera war die gestrige Show etwas ganz Besonderes. Sie feierte ihr 35-jähriges Jubiläum in einem Museum in Manhattan. Gleich zu Beginn wurde einem klar, dass sie ihr ganzes Herzblut in diese Kollektion gesteckt hatte. Der erste Look, den sie auf dem Runway präsentierte kombinierte Eleganz und Komfort. Es war ein Ballkleid, genäht aus Denim. Insgesamt sah man 39 Outfits wie Tüll-Röcke, die zu Stricktops kombiniert wurden oder sexy Tweed Anzüge, die teilweise mit Chiffoneinsätzen besetzt waren. Carolina Herrera setzte bei der Farbwahl überwiegend auf die Grundfarben Schwarz und Weiß, die sie aber durch feminine Blumenprints oder Metallicfarben durchbrach.

Jeremy Scott

Der amerikanische Designer Jeremy Scott präsentierte eine wundersame Frühjahrskollektion 2017. Sie wurde nämlich beeinflusst durch New York‘s bunter Partyszene bestehend aus Disco, Punk und Sci-Fi in den 1980er Jahre. Einige Models trugen farbenfrohe Kleider, die mit Sicherheitsnadeln und Reißverschlüssen verziert wurden. Andere wurden ganz grungy in Leder und Latex mit Hundehalsbändern auf den Laufsteg geschickt. Wir sind gespannt welchen Star wir als erstes in seinen Kreationen sehen werden. Katy Perry, Rihanna oder doch Gwen Stefani? Immerhin ist ja bekannt, dass der Creative Director von Moschino viele Fans in der Fashionbranche hat!

Oscar de la Renta

Dass eine Modenschau Teamwork ist, wussten wir schon länger, aber bei dieser Show war es etwas mehr als das. Designer Peter Copping verließ abrupt seinen Posten im Juli - und das nach weniger als zwei Jahren. Er war der Nachfolger des legendären Gründers Oscar de la Renta, der 2014 an Krebs starb. Die neuen Kreativdirektoren Laura Kim und Fernando Garcia werden ihre Debüt-Kollektion erst im Februar präsentieren. Daher war die gestrige Show eine Zusammenarbeit des 13-köpfigen Designteams des Labels. Sie blieben der gewohnten Finesse treu und zeigten ihre Models in weiten Kaftans zu flachen Sandalen. Durch Kleider in weiß und elfenbein bekam der Zuschauer direkt ein sommerliches Gefühl. Die Kollektion wurde mit der Zeit immer schicker und extravaganter. Durch ein mit Federn verziertes, sowie auffällig rotes Kleid aus Seidentaft, dem Lieblingsstoff des verstorbenen Gründers, wurde ein dramatischer Abschluss garantiert.

DKNY

Wow, das Model Cast bei DKNY konnte sich wirklich sehen lassen. Bella Hadid, Taylor Hill oder auch Imaan Hamam liefen für das Label und zeigten sich in der lässigen Kollektion. Designer Dao-Yi und Maxwell Osborne designten Sweatshirts und Logo-BH's. Damit hat DKNY Sportbekleidung auf ein ganz neues Level gebracht. Das Duo hat eine erfrischende Kollektion geschaffen, die sehr sexy ist, aber dennoch perfekt als Sport- sowie Freizeitkleidung getragen werden kann.