Hot Stories

Die besten Performances der 2016 Billboard Music Awards

Von Martyna am Montag, 23. Mai 2016 um 10:30 Uhr

Pink, Britney, MadonnaRihanna, Justin Bieber und Stevie Wonder: die größten Megastars der Musikbranche gaben sich gestern bei der Verleihung der 2016 Billboard Music Awards in Las Vegas das Mikro in die Hand. 

Möge die beste Musik gewinnen, hieß es gestern bei den Billboard Music Awards. Und das hat sie. Zumindest wurde das Publikum mit unzähligen Knaller-Performances bei bester Laune gehalten. Hier gibt es die besten Auftritte des Abends im Überblick. 
 

It's Britney, Bitch! 

Die ewige Pop-Prinzessin legte den wohl heißesten Auftritt des Abends hin. Zwar mit Vollplayback, dafür mit sexy Bühnenshow und -outfit, sang und tanzte sich Britney Spears (34) wieder ganz tief in unsere Herzen. Das Medley ihrer größten Hits, wie „I'm a Slave for you“ und „Toxic“ hat uns sofort wieder zu Hardcore-Britney-Fans gemacht! 

 

 

Shawn Mendez – so jung, so viel Gefühl 

Eine echte Überraschung war die pure Performance von Shawn Mendes. Der 17-Jährige spielte seinen Hit „Stitches“, erst begleitete er sich selbst an der Gitarre, später am Piano. Wow, diese Stimme, unbedingt anschauen! 

 

 

Justin Bieber heizt mit „Company“ und „Sorry“ ein 

Ohne Justin Bieber (22) findet momentan keine Award-Show statt. Wie erwartet, machte der Teenie-Star die Fans verrückt; mit seiner schieren Anwesenheit, leider weniger mit seinem Gesang. Der Auftritt war Halb-Playback und die Idee mit der Box haben wir leider auch schon zu oft gesehen. Nächstes Mal erwarten wir mehr, lieber Justin! 

 

 

Slay, Rihanna!

Yaaaaas Queen! Für uns der beste Auftritt des Abends – gesanglich. Rihanna (28) überzeugt bei ihrer „Love on the brain“-Perfomance mit purer Stimme statt mit großer Bühnenshow oder verrückter Tanzeinlage. Hier gibt's übrigens Tickets für Rihanna live in Frankfurt zu gewinnnen!!!

 

 

Pink is back! 

Na endlich! Pink (36) nutzte die Awards, um uns mit ihrem Song „Just like Fire“ zum Film „Alice Through the Looking Glass“ zu performen. Wie von der Powerfrau erwartet, gab sie 100 Pozent und schwang als riesiger Uhrenzeiger durch die T-Mobile Arena in Las Vegas. 

 

 

Madonna und Stevie Wonder: Tribut für Prince

„Nothing Compares 2 U“, Prince! So die Message des berührendsten Auftrittes des Abends. Madonna (57), die ewig junge Pop-Königin, sang sich und allen Zuschauern den Schmerz über den Verlust des Ausnahmekünstlers und Freundes Prince von der Seele. Als dann noch Stevie Wonder (66) auf die Bühne kam und die ganzen Halle „Purple Rain“ sang, war der Abend perfekt. 

 

Wir sagen, thank you for the music und bis zu der nächsten Award-Show. Bis dahin stöbern wir noch in der Red-Carpet-Gallerie.