Lifestyle

Endlich! Wissenschaftliche Bestätigung des „Immer-schlecht-drauf-Gesichts“!

Von Martyna am Mittwoch, 6. April 2016 um 16:49 Uhr

Werden Sie auch ständig auf ihren Gesichtsausdruck angesprochen? Zu grimmig, einfach leicht bitchy? Keine Angst, Sie sind nicht allein, können absolut nichts dafür und werden so auch noch Instagram Star. 

„Du fragst nach dem Weg, du siehst nett aus!“ Wie oft ich diesen Satz schon von meiner Freundin hören musste. Und das alles bloß, weil sie Teil einer merkwürdigen und stetig wachsenden „Bewegung“ ist: Resting Bitch Face, kurz RBF. Heißt, dass wenn man einfach nur entspannt über die Ampel geht, unabsichtlich ein Gesicht zieht, wie 7 Tage Regenwetter! Und dann kommen auch schon die ersten Sprüche, die zum lächeln oder gut drauf sein animieren sollen: „Lachen hilft!“ Oder: „Ihnen auch einen SCHÖNEN Tag.“

Natürlich bleiben unsere lieben Promis auch nicht vom Ausbruch des RBF verschont. Als inoffizielle Anführerin wird Kristen Stewart gehandelt. Es scheint als sei die Schauspielerin ständig schlecht gelaunt. Auch Megan Fox und Mode-Zar Karl Lagerfeld sehen bei neutralem Gesichtsausdruck einfach nur genervt aus.

Jetzt haben sich auch endlich mal Wissenschaftler mit dem Thema beschäftigt! Anhand von Gesichtszügen haben sie analysieren können, dass Menschen, denen ein RBF nachgesagt wird, eben nicht nur neutral schauen, sondern einige Merkmale von Verachtung mit sich tragen. Zum Beispiel leicht zusammengekniffene Augen und ein zur Seite gezogener Mund. Na denn...

Wenigstens können jetzt alle Betroffenen fleißig unter dem Hashtag #RestingBitchFace posten und sich über viele Likes freuen! Wir prognostizieren: Der neue Instagram-Trend nach #T-RexHands!

Sie möchten herausfinden, ob Sie auch ein Resting Bitch Face haben? Geht ganz einfach auf: noldus.com

Themen
Resting Bitch Face