Hot Stories

ESC Countdown: 5 Facts über Elaiza

Von Claudia am Freitag, 9. Mai 2014 um 17:11 Uhr
Am Samstagabend wollen Elaiza das schaffen, was zuletzt Lena Meyer-Landrut gelungen ist: Die Newcomer wollen mit ihrem Song "Is It Right" beim Eurovision Songcontest in Kopenhagen den Sieg für Deutschland nach Hause holen. Wir haben 5 Facts über die Band, die morgen alles geben will.

In diesem Jahr wird der Eurovision Songcontest in Kopenhagen stattfinden. Morgen Abend werden 26 Nationen gegeneinander antreten und versuchen, den Titel nach Hause zu holen. Darunter sind natürlich auch Elaiza, die trotz ihres Newcomer-Status große Chancen haben. Wir haben für Sie 5 Facts über die Band, die bis vor wenigen Wochen noch niemand kannte:

1. Der Startplatz steht fest

Elaiza werden in der Live-Show an 12. Stelle auf die Bühne treten. Für viele ist das allerdings ein schlechtes Zeichen. Denn erstens, haben bisher nur sehr wenige Länder mit dieser Startnummer gewonnen und zweitens tritt die Band nach der umstrittenen Conchita-Wurst und vor der Favoritin aus Schweden auf. Um für Gesprächstoff zu sorgen und im Gedächtnis zu bleiben, müssen sich die drei Mädels mächtig anstrengen.

2. So haben sie sich qualifiziert

Die Teilnahme am ESC haben Elaiza einem Clubkonzert zu verdanken, durch dass sie sich für den Vorentscheid Mitte März qualifizieren konnten. Dort traten sie gegen Bands wie Santiano und Unheilig an, die durch ihre jahrelange Bühnenerfahrung eigentlich als Favoriten galten.

3. Was bedeutet Elaiza?

Der Bandname ist die Kurzform des Namen der Frontfrau Elżbieta Steinmetz. Die hat übrigens einen polnisch-ukranischen Hintergrund. Das könnte uns eventuell noch ein paar extra Punkte bringen. 

4. Gründung der Band

Die drei Frauen lernten sich eher zufällig kennen. Elżbieta lernte Akkordeonistin Yvonne Grünwald im Tonstudio kennen. Wenig später trafen die beiden auf Natalie Plöger, die Kontrabass spielt. Anfang 2013 gründeten die drei dann Elaiza. 

5. Musikstil

Elaiza verbinden osteuropäischen Folk mit modernen Popmelodien. Selber bezeichnen sie ihre Musikrichtung als "Neo-Folklore“. Mit diesem Sound wollen sie morgen überzeugen. 

 

Hier können Sie sich das offizielle Musikvideo anschauen:

 

Themen
Elaiza,
Eurovision Songcontest,