Hot Stories

Exklusiv: Lena Gercke im Interview

Von Christina am Donnerstag, 10. März 2016 um 12:53 Uhr

Lena Gercke (29) ist eines der erfolgreichsten Topmodels, die Deutschland zu bieten hat. Trotzdem ist sie eine ganz normale Frau, mit den gleichen Problemen wie Sie oder ich. Im Interview mit GRAZIA plauderte Lena über Ernährung, Social Media, Komplexe und ihren persönlichen Spezial-Tipp zur Stressbewältigung...

Lena, wie ernähren Sie sich im Alltag?

Ich habe selten Zeit für ein richtiges Frühstück, deshalb fällt das oft aus oder besteht nur aus einer Banane. Wenn ich allerdings Zeit habe, dann mag ich Rührei mit Tomaten und Schafskäse sehr gerne oder aber Joghurt mit Früchten und Müsli-Topping. Durch meinen Job und das viele Reisen, muss ich oft zwischendurch essen und darauf zurückgreifen, was es an dem jeweiligen Ort gibt. Generell esse ich sehr gerne Suppen, Salat mit Fleisch oder Antipasti – ich achte schon auf eine Low-Carb-Ernährung.
 

Glauben Sie an die Wirkung von so genanntem Super-Food wie Acai-Beeren, Chia-Samen usw.?

Auf jeden Fall! Chia-Samen sind super für Nägel und Haare, aber Super-Food wird auch oft sehr gehypt. Grundsätzlich denke ich, wer sich ausgewogen ernährt, muss nicht unbedingt auf Super-Food zurückgreifen. Ich stärke mein Immunsystem für das viele Reisen mit Ingwertee und versuche Cola und Fruchtsäfte zu meiden. Stattdessen trinke ich viel Wasser und Tee und versuche möglichst viel Gemüse zu essen und Sport zu treiben. Früher war das anders. Im Abi-Buch stand sogar „Wenn man Lena sucht, dann ist sie meistens bei McDonald's“ - diese Zeiten haben sich aber geändert und zur Stärkung meines Immunsystems, habe ich meine Ernährung umgestellt.

 

Hatten Sie früher – wie fast jede Frau – Komplexe? Wenn ja, welche?

Ich war immer die Größte, das hat mir zu schaffen gemacht. Ich konnte kaum hohe Schuhe tragen, so wie meine Freundinnen. Meine Mutter musste mir sogar die Hosenbeine verlängern und ich habe die Sohle aus meinen Schuhen genommen, um bloß nicht noch einen halben Zentimeter größer zu wirken.

 

Die meisten Supermodels wie Gigi Hadid und Kendall Jenner haben auf Instagram riesige Fan-Gemeinden. Wie wichtig ist Social Media für Sie?

Heute kann durch Social Media jeder ein Star werden und gerade zu meinem Job gehört es dazu. Die Zeiten, in denen man einfach nur noch Model sein konnte, sind vorbei. Man kann im Internet viel positive Anerkennung bekommen, aber auch genau das Gegenteil bewirken. Aber man darf die sozialen Netzwerke auch nicht überbewerten, weil dort jeder anonym Dampf ablassen kann. Abgesehen davon, will und kann ich es auch nicht jedem recht machen.

 

Wie erholen Sie sich von dem ganzen Stress?

Ich liebe es zu baden! Ich habe auch auf Reisen immer mein Mandelöl in der Tasche und springe in jede Badewanne, die ich kriegen kann.

 

Haben Sie schon mal überlegt, was nach der Model- und TV-Karriere kommt?

Das Alter wird mir immer bewusster (lacht). Ich gehe mittlerweile auf die 30 zu! Wenn man 19 Jahre alt ist, denkt man nicht so über die Zukunft nach. Früher war das Älterwerden für mich immer mit Spießigkeit und sesshaft werden verbunden – bei diesen Begriffen läuten bei mir nach wie vor sämtliche Alarmglocken. Bisher reise ich aber gerne und liebe meinen Job. Vielleicht werde ich in ein paar Jahren das Bedürfnis haben, an einem Ort zu sein, aber das hat nichts mit der vergänglichen Schönheit zu tun. Konkrete Zukunfts-Pläne habe ich bisher nicht.

 

Weitere intime Fragen an Lena Gercke zu den Themen Männer, Beziehung, Kinderwunsch und sogar Dating-Apps gibt es in der aktuellen GRAZIA Ausgabe 11/16...

 

Editorial for @grazia_magazin shot by @sevdaalbers h+m @benjamin_becher styling @birgitschlotterbeck ❤️

Ein von Lena Gercke (@lenagercke) gepostetes Foto am