Fashion

5 Styling-Regeln, die alle Mode-Bloggerinnen befolgen

Von Frederika am Sonntag, 20. Mai 2018 um 13:41 Uhr

Wie stellen diese Frauen es nur an, immer gut auszusehen? Wir verraten euch die Styling-Geheimnisse der Mode-Bloggerinnen…

Sie setzen Trends, wissen, wie man selbst ein No-Go-Piece gut aussehen lässt und scheinen morgens nie die falsche Outfit-Wahl zu treffen – wie stellen stylische Frauen wie Mode-Bloggerinnen das nur an? Klar, man darf sich von ihren unzähligen Instagram-Posts nicht täuschen lassen, denn auch sie sind nicht perfekt, doch was Mode angeht haben sie definitiv Ahnung! Die Tipps und Tricks hinter ihren perfekten Looks? Wir haben sie für euch gesammelt…

1. Der richtige Schnitt macht es aus

Wenn ein Kleidungsstück nicht richtig sitzt, brauchen wir es gar nicht erst kaufen – das wissen auch die modischsten Frauen der Welt. Das heißt aber nicht, dass jedes T-Shirt am Körper kleben muss. Vielmehr geht es darum, die eignen Vorzüge zu unterstreichen und so zum Beispiel lange Beine in einer High-Waisted-Hose in Szene zu setzen, oder einen schönen Hals in einem Off-Shoulder-Dress.

2. Es gilt, die Mitte zwischen Publikum und persönlichem Stil zu finden

Was wir morgens aus dem Kleiderschrank ziehen, sollte auf zwei Dinge abgestimmt sein: Unseren persönlichen Geschmack und den Anlass, für den wir uns anziehen. Mögen wir es zum Beispiel gerne lässig, im Büro ist aber ein eleganter Stil gefragt, bedient man sich eben lässigen Karottenhose, um beide Anforderungen zu erfüllen. So können sich manchmal Outfits ergeben, bei denen wir gar nicht damit gerechnet hätten, dass sie uns gefallen – ein besonderer Mode-Moment.

3. Das Piece, was deinen Style besonders macht

Jeder sollte ein Fashion-Piece haben, das den eigenen Stil definiert – ob man nun das Sneaker-Mädchen ist, die mit den schwarzen Hosen oder die, die nicht ohne Sonnenbrille aus dem Haus geht. Die Outfits stylischer Frauen haben immer Wiedererkennungswert, weil sie auf Basis des jeweils persönlichen Key-Pieces neue Trendteile kombinieren. Die Mischung aus Teilen, an die sich unser Umfeld schon gewöhnt hat, und neuen Errungenschaften, die den Blick fesseln, macht jeden Look besonders.

 

Ein Beitrag geteilt von Christie Tyler (@nycbambi) am

4. Gute Jeans sind die Investition wert

Sind wir doch mal ehrlich: Wenn es ein Kleidungsstück gibt, dass wir regelmäßig anziehen, ohne uns allzu große Sorgen zum Styling zu machen, dann sind es Jeans! Egal, welchen Schnitt man bevorzugt – die Skinny Jeans, die Mom-Jeans oder gar die Schlaghose – es lohnt sich immer, in Modelle zu investieren, in denen wir uns immer wohlfühlen und von denen wir lange etwas haben.

5. Kleine Details machen einen großen Unterschied

Manchmal kommt es auf Kleinigkeiten an, um ein Outfit auf das nächste Level zu bringen. Das können Accessoires sein aber auch kleine Fashion-Kniffe wie ein reingestecktes Oberteil oder das Krempeln von Hosen. Das Gute daran: Man kann einem Piece einen neuen Look verleihen, ganz ohne Geld ausgeben zu müssen, und es so immer und immer wieder neu in Szene setzen.

Noch mehr Mode-News gibt es hier:

Sommer-Trends: So stylen sich die angesagtesten Stars Hollywoods

H&M: Diese 15 Teile brauchen wir diesen Sommer unbedingt

Diese 6 Blusen-Modelle wollen wir jetzt im Office tragen!

MerkenMerkenMerkenMerken

Themen