Fashion

Alexander McQueen bekommt eigene Ausstellung

Von GRAZIA am Freitag, 25. Februar 2011 um 11:05 Uhr

Nach seinem Selbstmord hinterließ Alexander McQueen eine riesige Lücke in der Modewelt. Ein Jahr nach dem dramatischen Tod des Modegenies widmet ihm das "Metropolitan Museum of Art" in New York eine eigene Ausstellung.

Es ist ein modisches Vermächtnis der besonderen Art: In der Ausstellung “Alexander McQueen: Savage Beauty” präsentiert das New Yorker "Metropolitan Museum of Art" vom 4. Mai bis zum 31. Juli 2011 knapp 100 Entwürfe aus der 19-jährigen Karriere des Modemeisters.

Die Kollektion ist das Erbe des Briten, der sich vergangenen Februar erhängte, nachdem er den Tod seiner Mutter Joyce McQueen nicht verkraften konnte. Die in der Austellung gezeigten Stücke stammen sowohl aus Privatkollektionen, als auch aus Archiven von Givenchy in Paris, wo McQueen mehrere Jahre als Chefdesigner die Haute Couture Linie kreierte.

Wer es nach NY schafft, hat auch gute Chancen, bei der Austellung einem Star über den Weg zu laufen: Schließlich war McQueen der Lieblingsdesigner von Lady Gaga, Rihanna, Sarah Jessica Parker und Co.

Für alle, die nicht nach New York können: Am 30. April erscheint der Bildband zur Ausstellung, den wir uns bei Amazon schon mal vorbestellt haben!