Fashion

Alexander McQueen launcht „Heroine“-Bag

Von GRAZIA am Freitag, 20. Juli 2012 um 13:00 Uhr

Fashionistas aufgepasst! Das Label „Alexander McQueen“ bringt eine neue Handtasche mit Must-Have-Potential auf den Markt. Eigentlich nichts Besonderes, aber die „Heroine“-Bag hat den absoluten „It-Bag“-Faktor! Stars wie Zoe Saldana lieben sie schon jetzt und reißen sich um die neueste Trend-Tasche.

Der perfekte Mix: Die neue Handtasche von Alexander McQueen ist die ideale Fusion bereits vorhandener „It-Bags“. Sie ist das Luxus-Kind von der Satchel und der Doctor's Bag.

Eine clevere Verschlusstechnik und stylisch kurze Henkel sind ihr Markenzeichen. „Die Tasche ist ein zeitloses, luxuriöses Investment-Piece“, so beschreibt das Modehaus selbst die neue „Heroine“-Bag. Luxuriös auf jeden Fall, von 2.100 Euro bis 33.000 Euro ist (fast) für jeden Geldbeutel eine Version erhältlich.

Ein verhängnisvoller Name: Die „Heroine“-Bag soll über allen anderen „It-Bags“ stehen. Deshalb auch der Name, der übersetzt „Heldin“ bedeutet. Doch es können genauso gut auch die bekannten Droge Heroin gemeint sein. Wenn man auf die Geschichte des Labels blickt, ist diese Namensgebung schon etwas makaber.

Denn in dem Gründer der Marke, Alexander McQueen, schlummerte stets auch eine dunkle Seite. Lange Zeit nahm er starke Medikamente, um dem Leistungsdruck Stand zu halten. Was später auch tragisch endete: Bevor sich Alexander McQueen das Leben nahm, soll er sogar einen Drogencocktail zu sich genommen haben.

Und eine gewisse Gefahr birgt auch die "Heroine"-Bag: Sie macht süchtig – denn die Sucht des Haben-Wollens ist beim Anblick dieser Tasche in jedem Fall sehr groß!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!