Fashion

Gina Tricot: das schwedische Modelabel verzichtet in Zukunft auf Mohair

Von Kim.Kraft am Freitag, 13. Juli 2018 um 17:21 Uhr

Das schwedische Label Gina Tricot hat seine Tierschutzpolitik erneuert und wird ab 2019 komplett auf Produkte aus Mohair verzichten.  

 

Nachdem die Tierschutzorganisation PETA Anfang Mai einen neuen Bericht zur Misshandlung von Angoraziegen veröffentlichte, beschloss Gina Tricot in Zukunft auf Mohair-Wolle zu verzichten. In einer öffentlichen Erklärung auf ihrer Webseite verkündete das Label seinen Schritt und erklärte: "Wir bei Gina Tricot haben ein starkes Engagement an Tieren und ihren Rechten." Seit Anfang Mai bestellen die Schweden nun keine Produkte mehr, die aus dem Material gefertigt sind und ab 2019 soll ihr Angebot sogar komplett frei von Mohair sein. 🐑

Gina Tricot: "Kein Tier sollte für Mode leiden!" 

Bereits 2017 unterzeichnete Gina Tricot gemeinsam mit anderen Unternehmen der Fashion-Industrie die Tierschutzpolitik des schwedischen Handelsverbands, der, nach eigenen Angaben, seit vielen Jahren unter anderem auf echten Pelz verzichtent. Für das Unternehmen sei es kein schwieriger Schritt gewesen, so die Erklärung weiter, denn "kein Tier sollte für Mode leiden!"

Da passt es doch auch, dass das Model und Modedesignerin Anine Bing im vergangenen April eine Kollektion mit Gina Tricot launchte. Wir lieben Kooperationen mit Designern sowieso, aber tut sich dann auch noch eine stylische Dänin mit dem tierschützenden Schweden zusammen, können wir die coolen Kreationen mit gutem Gewissen shoppen.  

Anine Bing versorgt uns mit stylischen Power-Looks!

Ein zusätzlicher Grund, warum wir von dieser Kooperation so begeistert sind, ist, dass die angesagten Kleidungsstücke der Dänin sonst schon eine ziemliche Belastung für unseren Geldbeutel darstellen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir die lässigen Looks der skandinavischen Schönheit nun bei einem unserer liebsten Labels günstig ergattern können und wir müssen euch sagen, dass die coolen Teile wirklich jedes Fashion-Herz höher schlagen lassen.

Anine Bing x Gina Tricot: Schwedischer Style trifft auf L.A.-Flair!

Für die Kollektion mit dem schwedischen Label Gina Tricot ließ sich Anine Bing vom Lifestyle Kaliforniens inspirieren und kreierte 30 stylische Kleidungsstücke und vier Accessoires, die für eine ordentliche Portion Frauenpower sorgen. Neben lässigen Basics, wie jeder Menge coolen Jeans und einer klassischen, schwarzen Lederjacke, könnt ihr auch echte Hingucker shoppen, die wir am liebsten alle in unseren Warenkorb packen wollen. Unser Favorit: Das Print-Shirt mit Sternen-Aufdruck in Schwarz oder Weiß für knapp 30 Euro!

©PR

Neben der für Tiere und Umwelt positiven Politik des Unternehmens und dem Umstand, dass Anine Bing selbst lange Zeit in Schweden lebte und dort aufwuchs, ist es kein Wunder, dass sie sich für die Kooperation mit dem skandinavischen Brand entschied. "Gina Tricot als Unternehmen und Marke habe ich schon immer gemocht. Ich war früher selbst treue Kundin, daher musste ich nicht lange überlegen, als mir die Zusammenarbeit angeboten wurde. Es war eine fantastische Gelegenheit die Marke Gina Tricot mit dem Label ANINE BING kreativ zusammenzuführen und es hat mir Spaß gemacht in der alten Heimat tätig zu sein", erklärt die Designerin begeistert über die Zusammenarbeit mit dem Label.

Die angesagten Teile der Kooperation bekommt ihr natürlich auch im OnlineshopWir sagen schon mal Happy Shopping!👛

Ihr wollt mehr zum Thema Fashion, Kooperationen und  Brands erfahren, dann lest hier weiter: 

ZARA: Diese 5 Onlineshops sind die stylischsten Alternativen

Styling-Tricks: So wirkst du sofort 5 Kilo schlanker

Peep-Toe-Mules setzen unsere Füße perfekt in Szene