Fashion

Atelierbesuch beim Schmucklabel LeChatVIVI in Berlin

Von GRAZIA am Freitag, 4. Oktober 2013 um 13:05 Uhr

Wie sieht es eigentlich im Atelier einer Schmuckdesignerin aus? Viviane Koch vom Label LeChatVIVI BERLIN öffnet GRAZIA ihre Kreativräume und spricht über Inspirationen und ihren Lieblingsplatz. Ohhh, wir sind ganz verliebt in ihre handgemachten Federketten.

Was inspiriert Dich?

Ich bin getrieben von Visionen und auf der Suche nach dem neuen Zeitgeist. Mich inspirieren außergewöhnliche Materialien und die Art & Weise, diese zu einem harmonischen und ausgewogenen Design zusammenzufügen.

Dein Lieblingsort in Deinem Atelier?

Mein Atelier ist Arbeitsraum und Salon in einem. Ein Lieblingsplatz von mir und meinen zwei Katzen ist ein super gemütliches Arbeitssofa mit Fensterblick - dort kann ich, wenn es die Zeit erlaubt, meinen Inspirationen freien Raum geben.

Wie arbeitest Du?

Jährlich werden zwei Kollektionen vom Konzept bis zum fertigen Schmuckstück kreiert. Es kommt schon mal vor, dass ich 16 Stunden am Tag arbeite. Ich zeichne, modelliere, forme, schneide, färbe, knote und binde. Aus Leder, Seide, Denim oder anderen Materialien produziere ich maßangefertigte Armbänder und ausgefallene Ketten - weit entfernt von Massenproduktion.

Wie läuft so ein Kreativprozess eigentlich ab? Hast Du bestimmte Rituale?

Es gibt von mir keine spezielle Technik. Die Liebe zu meinem Beruf und dem Material bringen mir ständig neue Impulse, so dass viele meiner Modelle ungeduldig auf ihre weitere Bearbeitung warten.

Wie beginnst Du eine neue Kollektion?

Zur neuen Saison starte ich mit der Auswahl von Farben, Thema und Materialien. Charakteristische Details, wie Farbkombinationen und Strukturen, lege ich auf Grundlage meines intuitiven Empfindens und Stilgefühls fest.

Wir sind neugierig. Kannst Du uns schon mehr über Deine neue Kollektion verraten?

2013/14 wird es bei uns herbstlich und stürmisch. Schmuckstücke von lässig, schlicht, markant bis romantisch, cool und edel. Die neue Saison wird von herbstlichen Naturtönen und dem Thema „Blue Peacock“ bestimmt. Braun, Weinrot, Grün und Grau sind die Farben bei LeChatVIVI Berlin. Wie auch in den letzten Jahren verwenden wir für unsere limitierten Federketten Federn von Tieren, die aus Deutschland stammen. Die Federn werden von Tieren, die sich auf natürliche Weise mausern, gesammelt und gesäubert.

Du verwendest sehr edle Materialien. Woher beziehst Du die Rohstoffe?

Die verwendeten Materialien stammen ausschließlich aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Ich lege großen Wert auf die Bezeichnung „Made in Germany“.

Welchen Star würdest Du gerne mal mit Deinen Ketten sehen?

Unser "Blue Peacock Collier" würde ich gerne einmal an Nicole Kidman oder Charlize Theron sehen. Beide sind für mich besondere Persönlichkeiten mit einer traumhaften und verführerischen Ausstrahlung.

Hier geht es zu den Schmuckstücken von LeChatVIVI

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen
LeChatVIVI