Fashion

Backstage-Interview mit Johanna Kühl von Kaviar Gauche

Von GRAZIA am Donnerstag, 5. Juli 2012 um 10:45 Uhr

Eine der Shows, auf die wir uns immer am meisten freuen, ist die von Kaviar Gauche. Klar, dass da ein Backstage-Besuch vor der Show Fashion-Pflicht ist. Und super, dass Johanna Kühl, ein Teil des Duos, auch direkt Rede und Antwort stand.

Letzte Saison hatten Sie ja das Thema Schwarz und Weiß – Gut und Böse. Spielen Sie diese Saison auch wieder mit Gegensätzen?

Ja, auch. Das Spiel mit Gegensätzen ist ja einer der Grundsätze unseres Labels. Diesmal sind die Kontraste nur etwas subtiler.

Inwiefern?

Wir mischen gegensätzliche Materialien wie Leder und Seide. Und schweres Metall trifft auf zarte Kleider. Es ist uns wichtig, dass jedes Teil einen gewissen Widerspruch in sich trägt – das sorgt für Energie.

Die Kontraste Ihrer Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 sind also subtil – anders als die Farbgebung …

Das Stimmt. Es gibt zwar auch die für Kaviar Gauche typischen zarten Töne. Doch, dazu gesellt sich diese Saison ein Knallgelb. Eine sehr intensive Farbe, die ich als 'toxic' definieren würde.

Ein toller Ton, sehr GRAZIA like.

Auf jeden Fall. Und er transportiert auch die Aussage unseres Labels.

Und wie lautet die?

'Modern Glamour' mit einer legeren Note und einer gewissen Selbstverständlichkeit, mit einem Wohlgefühl und einem Stück Selbstbewusstsein. Eine der Inspirationen von Alexandra und mir war die Frage: Was ist Kaviar Gauche? Und diese Kollektion ist die Antwort.

Apropos Antwort – eines wollen wir noch von Ihnen wissen: Welcher Designer hat Sie bis jetzt auf dieser Fashion Week beeindruckt?

Noch keiner. Wir hatten leider bis jetzt keine Zeit uns eine Show anzusehen ...

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!