Fashion

Basics: Dieses Teil lieben alle im Herbst

Von Lara am Donnerstag, 5. August 2021 um 12:39 Uhr

Bei Herbstoutfits hat man die Qual der Wahl: stylish oder warm. Ihr wollt das Beste von beidem? Wir haben herausgefunden, wie ihr mit einem einzigen Basic eure komplette Garderobe für die kommende Jahreszeit aufwerten könnt – ohne zu frieren. 

Die Tage werden kürzer, die Bäume bunter und das Wetter kälter: Schon bald steht der Herbst vor der Tür und es werden die dicken Mäntel, Daunenjacken und Strickpullis herausgekramt. In den kühleren Monaten ist es daher meist besonders schwer, jederzeit top gestylt zu sein – euch dafür extra komplett neu einzukleiden, ist allerdings gar nicht nötig. Oft reicht ein simples Basic, um den derben Herbstlook auszugleichen und zu variieren. Auf der Suche nach dem einen herbstlichen Must-have, das ihr beliebig kombinieren könnt und darin immer gut ausseht, sind wir auf einen ganz bestimmten, einfachen Klassiker gestoßen. Welches schlichte Teil in dieser Saison in eurer Garderobe nicht fehlen darf und von allen Fashionistas geliebt wird, verraten wir euch jetzt. 

Diese Trends solltet ihr nicht verpassen:

Der Rollkragen ist das beliebteste Basic im Herbst

Die Rede ist natürlich vom Rollkragenpullover. Wenn man davon spricht, denken die meisten an triste Farben, einengende Passform und Steve Jobs. Aber falsch gedacht! Das Oberteil ist so viel mehr und hat sich in den vergangenen Jahren vom grauen Mäuschen zum wahren Allrounder gewandelt. Vergessen sind die kratzigen, ungemütlichen Überzieher – stattdessen zieht mittlerweile die Vielseitigkeit des Klassikers alle Blicke auf sich. Kein Wunder, immerhin sehen wir den Style an Stars wie Hailey Bieber, Kaia Gerber und Gigi Hadid. Es gibt ihn in den knalligsten Farben und den wildesten Mustern. Im cropped Look geschnitten oder doch ganz klassisch. Kariert, bestickt und sogar in ärmellosen Varianten für etwas lauere Tage. Der Rollkragenpulli ist DAS Basic Must-have für den Herbst. Doch getreu dem Motto "Love it or hate it" spalten sich die Meinungen zu dem wärmenden Trendpiece. Um allerdings auch den größten Rollkragen-Skeptiker zu überzeugen, haben wir unsere Lieblingsmodelle für euch zum Nachshoppen in unserer Bildergalerie zusammengestellt. Und wie ihr damit ganz einfach coole Outfits für die goldene Jahreszeit stylen könnt, zeigen wir euch jetzt.

©Getty Images

So stylt ihr den Klassiker im Herbst

Wer hat schon Lust, sich im Herbst in Mantel, Pulli UND Schal zu verheddern? Der Rollkragen hilft euch dabei, indem er nicht nur den Körper wärmt, sondern gleichzeitig ebenfalls den Hals vor Kälte schützt. Der Schal kann also guten Gewissens zu Hause gelassen werden. Außerdem: aus der Übergangsjacke herausschauend ist der Kragen auch noch ein echter Hingucker. Für einen stilvollen, jedoch keinesfalls langweiligen Büro-Look lässt sich das Oberteil mit edler Stoffhose und Oversized Blazer kombinieren – und strahlt wie bei Modebloggerin Leonie Hanne eine elegante Coolness aus. Wem das Must-have mit dem ikonischen Kragen allein zu langweilig ist, dem raten wir, ein simpleres und dünneres Modell (vielleicht sogar ohne Ärmel) unter einem weiten Sweater zu schichten – für einen lockeren und praktischen Look. Dazu Jeans und Sneaker und ihr seid ready to go. Wer es jedoch etwas lässiger, aber dennoch feminin mag, layert einen dünnen Rollkragen unter einem lockeren Strickkleid oder dem sommerlichen Slipdress und schlüpft in ein Paar coole Boots – auf die Art könnt ihr auch in den kommenden Monaten noch weiterhin eure dünneren Lieblingsteile nutzen. Die Entscheidung zwischen Komfort, Style und Wettertauglichkeit muss also nicht schwer sein – die einfache Lösung ist direkt vor unserer Nase (beziehungsweise in unserem Kleiderschrank). Diesen Herbst sind wir Team Rollkragen... und ihr? 

Ihr seid auf der Suche nach mehr Fashion-Tipps für den Herbst? 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.