Fashion

Beichte: Marc Jacobs über Depressionen und Grindr-Dates

Von annalena am Donnerstag, 9. Oktober 2014 um 11:38 Uhr
Was für eine schockierende Beichte: Der Designer Marc Jacobs, 51, gestand gerade in einem Interview mit dem "Paper"-Magazin, dass er an Depressionen litt.

Dass der viel gefeierte Designer Marc Jacobs ganz offen über sein Liebesleben redet, ist  ja nicht neu, immerhin war er mit Pornodarsteller Harry Louis liiert. Trotzdem erstaunte er jetzt mit der Aussage, ein Profil bei der Dating App Grindr (Tinder für Homosexuelle) zu haben - sogar unter echtem Namen und mit Foto. "Warum nicht? Ich habe kein Problem mit solchen Dingen, mir ist das wirklich egal. Ich habe über Haarimplantate gesprochen, über meine Drogen- und Alkoholprobleme und über Sex. Ich denke einfach, dass es viel besser ist darüber ehrlich zu reden. Außerdem vertraue ich Leuten nicht, die menschliche Instinkte verleugnen." sagte Marc Jacobs im Interview.

 

Letztes Jahr musste er nach 16 Jahren seinen Posten als Kreativ-Chef bei Louis Vuitton aufgeben. Ersetzt wurde er durch den Franzosen Nicolas Ghesquière, 43. Ein Zustand, der Marc Jacobs offensichtlich zu schaffen machte: "Es fiel mir schwer, seine Kollektionen anzuschauen. Ich war ziemlich deprimiert, aber ich finde es toll, was Nicolas macht. Ich bewundere ihn wirklich sehr und ich respektiere ihn. Ich glaube, dass sie eine Veränderung wollten und das haben sie sehr gut gemacht. Es wäre schlimmer, wenn jemand etwas Ähnliches wie ich machen würde. Aber Nicolas macht sein Ding und ich finde, dass es gut aussieht und ich verstehe es. Also habe ich überhaupt kein Problem damit", bestätigte Marc Jacobs. Der amerikanische Designer scheint in den letzten Jahren mit vielen Dingen gekämpft zu haben, umso bewundernswerter, dass er so offen und ehrlich über seine Probleme redet.   

 

Nun kann sich der Designer voll und ganz auf seine Linien Marc Jacobs und Marc by Marc Jacobs konzentrieren - und wir freuen uns schon jetzt auf seine nächste Kollektion!