Fashion

BH-Fehler: Diese Dinge sollten wir bei unserer Unterwäsche vermeiden

Von Isabella.DiBiase am Donnerstag, 1. Oktober 2020 um 13:08 Uhr

Wir alle tragen ihn, wir alle lieben ihn: Den BH. Ein Leben ohne das praktische Unterwäsche-Teil? Kaum noch vorstellbar. Dennoch machen wir Frauen immer wieder fünf Dinge mit unserer Unterwäsche falsch. Welche Fehler das sind, verraten wir euch nun...

Jeder Frau ist es wichtig, sich in ihrer eigenen Haut wohlzufühlen. Oft greifen wir deshalb zu figurschmeichelnden Kleidungsstücken, die die eine oder andere Problemzone kaschieren und Fettpolsterchen an Bauch oder Hüften verschwinden lassen. Selbst mit Frisuren kann man, wie wir feststellen konnten, beispielsweise ein Doppelkinn wegzaubern. Doch auf ein ganz besonderes Item in unserem Kleiderschrank legen wir den größten Wert. Schließlich begleitet uns das gute Stück Tag für Tag bei der Arbeit, Dates und Shopping-Touren mit den Girls: Die Rede ist selbstverständlich vom BH. Welche Dinge ihr unbedingt beim Kauf eures Bras beachten solltet, damit ihr auch nichts falsch macht, haben wir euch bereits verraten. Nun sind uns allerdings fünf Fehler aufgefallen, die praktisch alle Ladies im Alltag mit ihrer Unterwäsche begehen. Welche das sind und wie ihr die Fauxpas in Zukunft vermeiden könnt, erfahrt ihr jetzt...

Hier findet ihr noch weitere BH-Themen:

1. Im Alltag nur Sport-BHs tragen

Ihr gehört zu der Kategorie Frau, für die Bequemlichkeit an erster Stelle steht? Wir auch! Trotzdem sollten wir es, was Unterwäsche angeht, nicht übertreiben. Das tägliche Tragen von Sport-BHs ist zum Beispiel gar nicht so gut, wie wir dachten. Zwar ist das Gefühl im Vergleich zu dem einen normalen Lingerie-Teil unbezahlbar, gleichzeitig wird unser Dekolleté dabei jedoch nicht richtig gestützt wie von einem klassischen Bügel-Bra. Mit der Zeit kann der Busen somit an Straffheit verlieren und das wollen wir keineswegs.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BEATRICE VALLI (@vallibeatrice) am

2. Den BH-Verschluss zu eng und die Träger zu kurz einstellen

Ein Problem, was viele Frauen nach einem langen Tag außer Haus aufweisen, sind Rötungen rund ums Dekolleté. Schuld daran ist meist der BH oder besser gesagt, dessen Einstellung oder Größe. Verschließt ihr euren Bra nämlich zu eng, tragen eure Brüste die Folgen. Auch die Träger sollten nicht zu kurz gezogen werden, denn ein zu hoch getragener BH kann unsere Achselhöhlen und Durchblutung des Busens beeinträchtigen. Es ist also nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern auch der Gesundheit.

3. Mit BH ins Bett gehen

Nicht nur wir brauchen genügend Schlaf, auch unsere Brüste haben nachts eine Auszeit vom Alltagsstress mehr als verdient. Nach vielen Stunden der Unterstützung sollten wir unseren Oberkörper ausruhen lassen und da ist es ganz gut, wenn dieser frei von einengenden Kleidungsstücken ist. Beim Gammeltag auf der Couch sowie abends beim Schlafengehen verstaut ihr euren BH also lieber im Schrank.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alice (@alicedetogni) am

4. Die BHs nicht richtig im Schrank verstauen

Die Art und Weise, wie wir unsere Wäsche aufbewahren, ist wichtiger als gedacht. Nach dem Tragen sollten wir unseren BH nämlich erst mal etwas an der Luft lassen und erst dann ordentlich verstauen. Ob ihr eure Dessous auf einer ebenen Fläche aufbewahrt, in eine Schublade legt oder sie auf einen Kleiderbügel hängt, ist euch überlassen. Einfach zu den restlichen Teilen im Schrank werfen, ist keine Option! P.S.: Eine Umfrage hat erwiesen, dass die meisten Frauen dazu neigen, immer dieselben zwei BHs zu verwenden, was schnell dazu führt, dass die Lieblingsteile ihre Form verlieren. Geht also besonders sorgfältig mit euren Favoriten um.

5. Den BH ohne Waschbeutel oder zu oft waschen

Wie oft wascht ihr eure BHs? Man meine, die richtige Antwort wäre "nach jedem Tragen", aber das ist falsch. Es geht hierbei nicht so sehr um die Hygiene, sondern eher um die Haltbarkeit des Bras. Wird Wäsche nämlich zu oft in die Maschine geschmissen, verliert sie mit der Zeit an Elastizität und geht früher kaputt. Experten empfehlen hier, Lingerie erst nach drei- bis viermaligem Tragen zu waschen und dabei niemals auf den Waschbeutel verzichten! Dieser schont das Kleidungsstück zusätzlich und verspricht euch noch viele glückliche Jahre damit. Falls du noch keinen hast, kannst du dir über Amazon ein Set von PaiTree für ca. 10 Euro bestellen.

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Themen