Anzeige
C&A feiert mit Pride-Kampagne Gleichberechtigung

C&A: Mit seiner Pride-Kampagne zelebriert der Modekonzern Vielfalt und Gleichberechtigung

Mit einer besonderen Pride-Kampagne, die unter dem Motto #DoAsAlliesDo steht, zelebriert der Modekonzern C&A die Vielfalt und Gleichberechtigung aller Menschen und ruft dazu auf, Gutes zu tun.

© C&A
Im Rahmen des Pride Month' hat der Modekonzern C&A eine Kampagne sowie eine Kollektion unter dem Thema "Allyship für die LGBTI+-Gemeinschaft gelauncht, um die Vielfalt und Gleichberechtigung aller Menschen in den Fokus zu rücken …

Im Juni eines jeden Jahres wird der Pride Month gefeiert, der besondere Aufmerksamkeit auf die LGBTI+-Gemeinschaft lenkt. Das hat sich der Modekonzern C&A zum Anlass genommen, um die Wichtigkeit der Gleichberechtigung und Vielfalt aller Menschen erneut in den Fokus zu rücken und gegen Mobbing und Diskriminierung ein Zeichen zu setzen. Sowohl seine gender-inklusive Kollektion als auch seine Pride-Kampagne 2022 hat der deutsch-niederländische Fashion-Retailer mit dem Thema "Allyship für die LGBTI+-Gemeinschaft" versehen und unter dem Motto #DoAsAlliesDo realisiert. Hinter diesem verbirgt sich ein ganz besonderer Cast, welcher dazu inspiriert, nicht nur in den Kleidungsstücken des Modekonzerns gut auszusehen, sondern sich auch gut zu fühlen und Gutes zu tun: In kurzen Videos erzählen jeweils zwei sich nahestehende Protagonisten ihre persönlichen LGBTI+-Geschichten, die zum Nachdenken anregen und zugleich rühren, und verdeutlichen noch einmal mehr, wie wichtig die Gleichberechtigung und Akzeptanz eines jeden in der Gesellschaft ist, egal, welche sexuelle Orientierung er hat oder mit welchem Geschlecht er sich identifiziert.

#DoAsAlliesDo: C&A zelebriert Pride Month mit besonderem Cast

Unter dem Motto #DoAsAlliesDo lässt C&A nicht nur Menschen der LGBTI+-Gemeinschaft ihre persönlichen Geschichten erzählen, sondern auch ihre nahestehenden Liebsten, die sogenannten "Allies" zu Wort kommen. Als "Ally" trägt eine Person aktiv dazu bei, für die LGBTI+-Gemeinschaft neue positive Veränderungen zu schaffen und setzt sich zugleich für diejenigen ein, die in der Gesellschaft ausgegrenzt werden. Und das Schönste? Jede:r kann ein "Ally" sein! In einem Kampagnenvideo von C&A ist beispielsweise Tennislehrer Ghaffor zu sehen, welcher sich seine Homosexualität erst durch die Ehrlichkeit und Unterstützung seiner besten Freundin Linda – seinem persönlichen "Ally" –, welche in seinem Prozess immer zu ihm stand, gänzlich eingestand. In einem weiteren Clip kommt die Berlinerin Evin zu Wort, die sich seit ihrer Kindheit weiblich fühlt und aufgrund der Entwicklung von männlichen Geschlechtsmerkmalen mit Panikattacken zu kämpfen hatte. Heute ist das Model glücklicher denn je, wie sie in ihrem Lebensweg-Video gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester, ihrem "Ally" Nora, die ihr stets eine große Unterstützung war, berichtet.

Mit der Pride-Kollektion bekennt C&A Farbe

Neben den rührenden Geschichten, mit denen C&A zum Nachdenken anregt, bekennt der Modekonzern auch mit seiner Pride-Kollektion Farbe. Hier ist die Vielfältigkeit mit Accessoires wie beispielsweise Socken, Fischerhüte und Pantoletten in den typischen Regenbogenfarben oder T-Shirts, die mit Slogans à la "Love has no limits" versehen wurden, Jeansjacken, Shorts und Röcken ebenfalls besonders groß, sodass für alle Fashionistas etwas dabei ist. Pssst: Zu den fünf Lieblingen der GRAZIA-Redaktion zählt beispielsweise das kurze Shirt in Regenbogenfarben und Batikoptik, das sich lässig zu einer Jeans und Sneakern oder aber mit einer Shorts und Loafern nicht nur gut in Szene setzen lässt, sondern zugleich auch noch die LGBTI+-Gemeinschaft unterstützt – worauf wartet ihr noch? Hier findet ihr die gesamte Pride Month-Kollektion des Modekonzerns C&A zum Nachshoppen.

Lade weitere Inhalte ...