Fashion

Catwalk-Talk mit Jimi Blue Ochsenknecht & André Borchers

Von GRAZIA am Freitag, 18. Januar 2013 um 18:14 Uhr

Jimi Blue Ochsenknecht und André Borchers - zwei Männer, ein Thema: Jimis erster Laufsteg-Auftritt bei der Michalsky StyleNite am 18. Januar ...

Jimi Blue Ochsenknecht und André Borchers sind schon lange befreundet – klar, dass der Designer es sich nicht entgehen lässt, Jimi Blue für sein Laufsteg-Debüt bei Michalsky heute Abend (18.01.2013) die Daumen zu drücken – und ihm vorher ein paar Fragen zu stellen:

André Borchers: Jimi, warum modelst du heute Abend für Michalsky und nicht für irgendeinen anderen Designer auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin?

Jimi Blue Ochsenknecht: „Michael hatte mich persönlich bei Facebook angeschrieben und gefragt. Ich hatte ihn schon vor einem Jahr mal gefragt, da war es aber leider zu spät. Ich bin froh, dass es jetzt geklappt hat.“

A.B.: Dann hattest du ja genügend Zeit, dich auf dein Catwalk-Debüt vorbereitet…

J.B.O.: „Eigentlich nicht wirklich. Ich habe beim Gassi gehen mit dem Hund meiner Schwester ein paar Schritte geübt. Sonst nur heute bei den Proben – bisher läuft es aber alles gut.“

A.B.: Was machst du, wenn doch was schiefgeht?

J.B.O.: „Tja, dann hab ich es auf jeden Fall vermasselt. Aber wenn's schief geht, geht's halt schief.“

A.B.: Lockere Einstellung – aber wie gehst du mit negativen Kommentaren um?

J.B.O.: „Die sind mir wurscht. Wenn jemand hatet, ist das purer Neid. Ich meine, ich wäre auch neidisch an deren Stelle (zwinkert).“

A.B.: Ok, dass du selbstbewusst bist, wusste ich schon. Welche drei anderen Adjektive beschreiben dich sonst noch gut?

J.B.O.: „Sympathisch, humorvoll und entspannt.“

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!