Fashion

Das Seidencarré: Auf Tuchfühlung mit Hermès

Von GRAZIA am Montag, 23. August 2010 um 18:43 Uhr

„J’aime mon carré“: Die neue Hermès-Kampagne ist eine Liebeserklärung an das klassische Seidencarré. Und zugleich ein Versuch das etwas angestaubte Image des Tuchs zu verjüngen. Uns ist es ja etwas zu damenhaft – oder?!

Nur Französinnen wissen, wie man ein Tuch stilvoll knotet? Von wegen!

Star-Fotograf Matt Irwin schoss die neuen Hermès Kampagnen-Motive in New York, London, Paris und Tokio!

Darauf sehen wir: Lachende Mädels mit Freunden in legeren Jeans oder femininen Kleidchen. Immer dabei: Ein kunstvoll gebundenes Seidencarré: Mal Hippie-like um den Kopf geschlungen, mal wie ein Palästinensertuch um den Hals getragen oder zum Gürtel geknotet. Unglaublich, wie vielseitig das 73 Jahre alte Tuch immer noch ist!

Unter www.jaimemoncarre.com kann man sich alle Knot-Techniken ansehen – und auch gleich nachmachen.

Wir geben zu, bisher haben wir im Schrank unserer Mütter immer einen großen Bogen um ihre Seidentücher gemacht, aber plötzlich wirken die bunten Carrés durchaus anziehend auf uns.

Also, wenn wir das nächste Mal 300 Euro übrig haben ...

Themen