Fashion

Designerin Anne-Valérie Hash im Interview

Von annalena am Donnerstag, 11. Juni 2015 um 09:00 Uhr
"Die ist ja wirklich so sympathisch, wie sie aussieht", schießt einem als Erstes durch den Kopf, wenn Anne-Valérie Hash anfängt zu reden. Die Chef-Designerin vom französischen Ready-to-wear-Label Comptoir des Cotonniers hat uns im Interview ihre besten Style-Secrets verraten - natürlich mit französischem Akzent.

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des Labels Comptoir des Cotonniers hat uns Creative Director Anne-Valérie Hash verraten, wer ihre Stilikonen sind, ohne welches Beauty-Produkt sie nicht leben kann und warum sie jeden Tag Fashion-faux-pas begeht.

 

Was gefällt Ihnen am besten daran für Comptoir des Cotonniers zu arbeiten?

Dieser Freiheitsgeist, den Comptoir versprüht. Es ist nicht einfach nur ein Fashionlabel, sondern eine Brand, die für Stil steht. Und es macht Spaß für eine Kundin zu designen, die einen entspannten Look hat mit leicht französischem Touch.

Sie hatten Ihr eigenes Haute Couture Label, jetzt entwerfen Sie Ready-to-wear-Kollektionen. Gibt es Gemeinsamkeiten bei der Arbeit? 

Klar, ich habe in der Haute Couture gearbeitet, aber immer auch tragbare Kleidung designt. Nur Haute Couture zu entwerfen, wäre mir nicht genug. Da fehlen der wirkliche Markt und die reale Kundin. Ich Liebe die Couture, aber es hat wenig mit der Realität zu tun. Mit Ready-to-wear erreicht man eine so viel größere Spanne an Menschen. In der Couture geht es mehr um einen Traum, um eine Vision als um die wirklich tragbare Mode.

Was lieben Sie am meisten an Ihrem Job als Designerin?

Es ist das Größte für mich mit einem Team eine Kollektion zu erarbeiten. Ich liebe es mir vorher Geschichten zu überlegen, über die Kundin, die die Teile später tragen wird. Ich glaube, der Beginn einer Kollektion ist mein Lieblingsmoment. Wenn alles möglich ist. Der Start ist immer frisch, mit viel Energie und dem Glauben, dass alles gut wird. Später muss man dann immer irgendwelche Kompromisse eingehen, aber beim Beginn steht einem alles offen.

Was würden Sie tun, wenn Sie keine Designerin geworden wären?

Ich wäre Köchin! Ich liebe es, zu kochen.

Woher nehmen Sie Ihre Inspiration?

Es gibt fast überall Inspirationsquellen. Manchmal laufe ich durch die Straßen und gucke mir die Architektur an, egal ob in London, Tokyo oder Paris. Aber es geht auch nicht nur um die Linien und Gebäude. Ich gucke mir die Frauen an und sehe, dass jede beispielsweise zurzeit weiße Sneaker trägt. Von der Großmutter, über die Mutter, zur Tochter. Solche Trends zu entdecken ist wichtig für die eigene Kollektion. Es hilft also wirklich, mit offenen Augen durch die Straßen zu laufen. Aber auch zeitgenössische Kunst, Musik und die Natur sind Quellen der Inspiration. Vor allem die Natur gibt einem so viele Ideen für Farben.  

Welche drei Teile braucht jede Frau im Schrank?

Eine Lederjacke! Weiße Sneaker! Und eine schwarze Hose! Die sind super für Frauen mit Kurven - so wie mich.

Was ist Ihr Style-Secret?

Lerne mit deinem Körper zu leben. Ihn zu akzeptieren. Geh keine Kompromisse bei deinem Look ein. Versuche nicht so auszusehen, wie jemand anderes es will. Und gib deinem Look immer einen individuellen Hauch.

Wie wichtig sind Accessoires für einen Look?

Superwichtig! Ohne Schuhe ist ein Look einfach nicht komplett. Ich suche zum Beispiel morgens als Erstes die Schuhe aus und dann das passende Outfit dazu. 

Was ist ein gutes Investment-Piece?

Ein schöner Lammfellmantel! 

Was ist für Sie ein No-go-Trend und was ein Go-Go-Trend?

Die Zeiten, in denen wir uns in enge Jeans zwängen mussten, ist ja zum Glück vorbei. Es gibt tolle Hosen, die entspannt sitzen und dem Körper einen lässigen Look verpassen. Ein absolutes No-Go ist hingegen der Versuch so auszusehen wie jemand anderes. Oder etwas zu tragen, in dem man sich nicht wohlfühlt.

Gehen Sie selbst gern shoppen?

Oh ja, ich bin absolut shopping-süchtig, Ich liebe Schuhe!

Haben Sie eine Stilikone?

So viele! So viele! Ich liebe Charlotte Gainsbourg, Sophie Marceau und die Sängerin von Christin and the Queens. Aus Hollywood liebe ich Jessica Chestain. Ich liebe nicht nur den Stil der Frauen, auch ihr Persönlichkeiten.

Gibt es ein Beauty-Produkt ohne das Sie nicht leben können?

Es gibt eine Bodylotion von Guerlain, die riecht so gut! Die hab ich immer in meiner Tasche.

Was war das beste Outfit, das Sie je getragen haben?

Ein Body von Alaïa, den ich vor langer Zeit gekauft habe. Kaum zu glauben, aber das ist schon über zwanzig Jahre her. In diesem blauen Body habe ich damals so toll gefühlt.

Und was war Ihr größter Fashion-faux-pas?

Wenn ich ehrlich bin, passieren mir jeden Tag welche. Wenn ich es morgens supereilig hab, ziehe ich häufig Hosen an, die nicht richtig passen zum Beispiel. Ich ziehe dann häufig Sachen an, ohne vorher nachzudenken. 

 

Themen
anne-valérie hash,
anne valerie hash,
comptoir des cotonniers,
Ready-to-Wear