Fashion

Die Olsen-Twins wollen mit The Row eine Style-Evolution einläuten

Von GRAZIA am Mittwoch, 24. August 2011 um 10:08 Uhr

Mit ihrem Luxus-Label "The Row" wollen Mary-Kate und Ashley Olsen eine Marktlücke füllen: Ihnen fehlten vor allem Highclass-Basics, mit denen sich edle Couture-Mode mixen ließ. T-Shirts und Co. ab 222 Euro sollen das jetzt auffangen.

"Ich hatte einfach das Gefühl, das es ein Bedürfnis nach luxuriösen Basics gibt, die man zusammen mit Couture tragen kann", erklärt Ashley das Konzept von "The Row", mit dem die beiden Fashion-Schwestern eine Style-Evolution einläuten wollen.

"Gerade, wenn man klein und zierlich ist, braucht man einfach Sachen, mit denen man das Ganze auflockern kann. So dass man nicht zu aufgetakelt aussieht. Damit fing unser ganzes Konzept an und hat sich darauf aufbauend einfach weiterentwickelt."

Mit normalen Basics sind die Luxus-Looks der Olsen aber trotzdem nicht zu vergleichen: "Es ist alles, nur kein 'Fast-Fashion'", bekräftigt Mary-Kate und fügt hinzu: "Wir kümmern uns um jeden einzelnen Entwurf. Schnitt, Qualität und Details, alles muss perfekt sein."

Die beste Zielgruppe sind sie dabei selber: "Es sind Teile, die uns gefehlt haben. Dinge, die wir wollen und uns sofort kaufen würden", sagt Ashley. Dazu gehören auch Handtaschen im Wert von 28.000 Euro.

Ein Konzept, das auch in wirtschaftlich schweren Zeiten aufgeht: Hyper-Luxury ist eine Marktlücke, die die Olsen Twins jetzt füllen.
Lanvins Kreativ-Direktor Alber Elbaz beschreibt den neuen Trend folgendermaßen:

"Wenn eine Handtasche so viel kostet, wie ein Haus, will die Kundin sicherstellen, dass sie die Einzige ist, die sie besitzt."

Auch wenn dieser Trend für viele von uns schwer zu begreifen ist, für ihr Fashion-Luxus-Konzept wurden die Olsens vergangenen Monat sogar für den "New Talent"-Award der CFDA Fashion Awards nominiert.

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!